KONSUMENT.AT - Allgemeines zu Spareinlagen - Sichere Verwahrung

Allgemeines zu Spareinlagen

Geldanlage in der Krise

Seite 5 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 19.01.2015, aktualisiert: 07.07.2017

Inhalt

Sichere Verwahrung

Damit Sparbücher, speziell solche ohne Losungswort, nicht einfach von Unbefugten leergeräumt werden, sollten sie am besten in Schließfächern des jeweiligen Bankinstituts deponiert werden.

Für Online-Sparkonten und Cards gilt das, was generell für Internet- und Kartennutzer gilt: PIN-Codes nicht gemeinsam mit anderen Zugangsdaten oder gar der Spar-Card aufbewahren; Passwörter für den Onlinezugang regelmäßig ändern und keine telefonischen anfragen oder E-Mail-Anfragen zu Codes und persönlichen Daten beantworten.

Auch bei modernen Sparformen zählen im Kundenkontakt nur der gute alte Brief per Schneckenpost oder per SMS zugesandte PINs.
 

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
8 Stimmen
Weiterlesen