KONSUMENT.AT - Altersvorsorge - "Zukunftsvorsorge neu" im Steckbrief

Altersvorsorge

Warten auf bessere Zeiten

Seite 8 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2003 veröffentlicht: 19.05.2003

Inhalt

"Zukunftsvorsorge neu" im Steckbrief

  • Einzahlung und Prämie: Maximal geförderter Einzahlungsbetrag und staatliche Prämie werden jährlich neu festgelegt.
    Zwischen 8,5% und 13,5% Prämie pro Jahr sind möglich, doch sie wird nur bis zum 62. Lebensjahr gewährt. Maximal geförderter Einzahlungsbetrag 2003: 1.851,- Euro, staatliche Prämie 2003: 9,5%.
  • Veranlagung: Anbieter haben mindestens 40% der eingezahlten Gelder in börsennotierte Aktien zu investieren, die Börsen unterliegen gewissen Richtlinien hinsichtlich der Marktkapitalisierung, derzeit de facto beschränkt auf Wiener Börse, nach der Osterweiterung ein Großteil der jetzigen EU-Kandidatenländer.
  • Gesetzliche Mindestbindefrist: 10 Jahre.
  • Verrentung: Rente kann frühestens ab dem 40. Lebensjahr bezogen werden.
  • Kapital- und Prämiengarantie: Gesetzliche Kapitalgarantie auf eingezahlte Beträge und staatliche Prämien bei widmungsgemäßer Verwendung (=keine Auszahlung des Kapitals).
  • Steuerfreiheit: Weder Kapitalertragsteuer noch Versicherungssteuer in der Ansparphase, keine Einkommenssteuer in der Rentenphase.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen