KONSUMENT.AT - Aufgespießt - Aufgespießt

Aufgespießt

Konsument 7/2000

Seite 2 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2000 veröffentlicht: 01.07.2000

Inhalt

Achtung Artenschutz

Zwei Dollar hatte die Muschel im Souvenirladen der Karibikinsel gekostet. Das Andenken sollte sich jedoch auf der Heimreise als heiße Fracht entpuppen. Bei einer Gepäckskontrolle entdeckt, musste die Muschel abgegeben werden (Verstoß gegen das Artenschutzabkommen), zirka 700 Schilling Strafe wurden fällig. Expertenwissen, über das gemeinhin weder Souvenirverkäufer noch Reisende oder Reiseleiter verfügen, wäre vonnöten gewesen. Generell ist vom Kauf aus Tierbestandteilen (unter anderem auch Elfenbein, Felle, Häute) hergestellter Souvenirs dringend abzuraten. Entsprechende Warnhinweise in den Reisebüros wären sicher zweckdienlich.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen