KONSUMENT.AT - Baumängel - Zusammenfassung

Baumängel

Auf die Finger geschaut

Seite 8 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/2002 veröffentlicht: 19.09.2002

Inhalt

Ausführliche Aufzeichnungen. Vor Gericht helfen Notizen, Fotos oder Videos. Nehmen Sie auf die Baustelle immer Schreibzeug mit; jede Kleinigkeit gleich an Ort und Stelle festhalten, Bautagebuch führen.

Beizeiten Rechtsberatung. Die Schwere des Mangels gibt den Ausschlag, welche Rechte einem zustehen. Deshalb zur Beurteilung Fachleute beiziehen.

Vorsicht bei Rechtsschutzversicherung. Die üblichen Verträge schließen Streitfälle um Bauten oder Umbauten aus, für die eine Bewilligung der Behörde eingeholt werden muss.

Kostenüberschreitung im Griff. Bei „unverbindlich“ eingeholten Kostenvoranschlägen dürfen die Kosten bis zu 15 Prozent mehr ausmachen als vereinbart. Verbindliche oder Festpreise vereinbaren.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen