KONSUMENT.AT - Billig-Fluglinien - Billig-Fluglinien

Billig-Fluglinien

Ticket-Lotterie

Seite 2 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2003 veröffentlicht: 15.01.2003

Inhalt

Billig-Flieger in Österreich gelandet

Unter den Dumping-Fliegern gibt es mittlerweile auch einige, die in Österreich „gelandet“ sind: so etwa die deutsche Eurowings-Tochter Germanwings, die seit Oktober 2002 Wien anfliegt; Ryanair, die ab Graz, Salzburg und Klagenfurt agiert; Air Berlin ab Wien; die britische BMI Baby, die von Salzburg nach East Midlands (Cardiff) abhebt, sowie die österreichische Intersky, die um Passagiere innerhalb des Wirtschaftsraums Schweiz, Liechtenstein, Süddeutschland und Vorarlberg buhlt und eine Verbindung Bern–Wien anbietet. Weiters gibt es die slowakische SkyEurope, die ab Bratislava München oder Mailand anfliegt.

Spezialisten für Billigflüge

Das Konzept an sich ist nicht neu. Etablierte Linien, wie die irische Ryanair, Buzz oder DBA, sowie die etwas jüngeren Carrier, wie die TUI-Tochter Hapag-Lloyd-Express, Germania, GO/Easyjet oder BerlinJet, haben sich auf das Marktsegment Billigtickets spezialisiert. So hat Germanwings im Dezember 2002 mit Ticketpreisen ab 19 Euro von Deutschland nach Mailand und London, seit Jänner 2003 im gesamten Streckennetz zu diesem Preis, für Aufsehen gesorgt.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen