KONSUMENT.AT - Einlagensicherung - Einlagensicherung

Einlagensicherung

Wenn die Bank Pleite macht

Seite 2 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2001 veröffentlicht: 01.06.2001

Inhalt

Sonderregelung für Wertpapiere

Kommt es zu einer Bankeninsolvenz, dann sind Konto und Sparbuch gemeinsam mit 20.000 Euro abgesichert. Darüber hinausgehende Beträge werden je nach der Konkursquote ausbezahlt. Dasselbe gilt für Anleihen, Schuldverschreibungen, Obligationen und Pfandbriefe. Sie wandern allesamt in die Konkursmasse, ebenso Papiere, die die Bank selbst ausgegeben hat. Von der Bank nur verwahrte Wertpapiere werden dem Anleger ausgehändigt oder auf das Wertpapierdepot einer anderen Bank übertragen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen