Elite Modelmanagement: Vermittlungsvertrag

Unzulässige Verlängerung

Seite 1 von 1

KONSUMENT 3/2016 veröffentlicht: 25.02.2016

Inhalt

Als die Kundin die Verlängerung des Vermittlungsvertrages ignorierte, erhöhte sich der Betrag. Elite Modelmanagement hätte sie aber schriftlich erinnern müssen. - In der Rubrik "Ein Fall für KONSUMENT" berichten wir über Fälle aus unserer Beratung.

Der Fall wurde für den Konsumenten positiv erledigt

2014 hatte Frau Ott bei Elite Modelmanagement einen einjährigen Vermittlungsvertrag abgeschlossen und den Jahresbeitrag bezahlt. Als sie letzten Herbst von Elite informiert wurde, dass sich ihr Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert habe und erneut 96 € fällig seien, ignorierte sie das.

Stornierung der Verlängerung

Die Folge war ein Schreiben eines Inkassobüros; Auftraggeber: Elite. Die 96 € Jahresbeitrag waren mittlerweile auf 168,85 € angewachsen. Als wir Elite davon in Kenntnis setzten, dass Frau Ott vor der Verlängerung schriftlich an das Auslaufen des alten Vertrags und die Kündigungsfrist zu erinnern gewesen wäre, wurden Vertragsverlängerung und Inkassoauftrag storniert.


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. 

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo