KONSUMENT.AT - Geldanlage - Geldanlage

Geldanlage

Rendite nach Maß

Seite 4 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2001 veröffentlicht: 01.05.2001

Inhalt

Sie bestimmen das Risiko

Im nächsten Schritt wird versucht, die Risikofreudigkeit des Anlegers auszuloten. Faustregel: Höhere Erträge sind auch mit höherem Risiko verbunden. Dabei sollten Sie sich auch überlegen, wie Sie damit umgehen können, wenn sich Investitionen eine Zeit lang weniger rosig entwickeln. Haben Sie die Nerven, schlechte Zeiten durchzustehen, oder wäre Ihre Ruhe nachhaltig beeinträchtigt? Salopp ausgedrückt: Auch der sorgenfreie Schlaf hat schließlich seinen Wert.

Zweck der Veranlagung?

Bereits zur Feinabstimmung gehört die Frage, was Sie als Kunde mit Ihrer Veranlagung überhaupt erreichen wollen. Die Altersversorgung sichern? Für die Kinder etwas auf die Seite legen? In diesem Falle sind Anlageformen empfehlenswert, bei denen allfällige Erträge reinvestiert (im Fachjargon: thesauriert) werden. Wer lieber regelmäßig etwas aufs Konto bekommt, erkauft dies mit einer geringeren Wertsteigerung. Bei den meisten Anleihen, Versicherungen und Fonds besteht die Wahl zwischen thesaurierenden Varianten und solchen mit periodischer Ausschüttung.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen