KONSUMENT.AT - Geldanlage: Bonus-Sparprodukte (Marktübersicht) - Einmalerläge, fixe Zinssätze, fixe Laufzeit

Geldanlage: Bonus-Sparprodukte (Marktübersicht)

Der Lohn des Ausharrens

Seite 7 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2006 veröffentlicht: 28.12.2005

Inhalt

Einmalerläge, fixe Zinssätze, fixe Laufzeit

Charakteristik: Sparbücher (beziehungsweise Online-Konto) für die einmalige Veranlagung mit fixer Laufzeit. Im Prinzip sind die Produkte mit Kapitalsparbüchern vergleichbar. Aber: Während bei „normalen“ Kapitalsparbüchern die Zinsen über die Laufzeit gleich bleiben, steigen bei den Bonus-Produkten die Zinssätze. Da die Verzinsung von Beginn an feststeht, sind die Angebote anhand ihres Durchschnitts-Zinssatzes gut zu vergleichen (auch etwa mit normalen Kapitalsparbüchern als Alternative). Nach Laufzeitende wird die Verzinsung auf „täglich fällig“ umgestellt oder es wird neu veranlagt (Dornbirner Sparkasse).

Ertrag: Unterschiede je nach Anbieter und Laufzeit. Bei einer Laufzeit von drei Jahren liegt derzeit die Raiffeisen-Landesbank NÖ-Wien mit einem Durchschnitts-Zinssatz von 2,326 Prozent voran. Auf sechs Jahre gebunden ist bei der Dornbirner Sparkasse der bestmögliche Zuwachs von 3,08 Prozent p.a. erreichbar.

Geeignet für: Anleger, die einen größeren Betrag über einen vorher genau definierten Zeitraum anlegen wollen.

Behebungen: Vorzeitige Behebungen sind ohne Einbußen für das auf dem Sparbuch verbleibende Kapital möglich, nur die vorzeitig behobenen Beträge werden mit dem Zinssatz abgerechnet, der der eingehaltenen Laufzeit entspricht.

Besonderheiten einzelner Anbieter: Generali Bank, Hypo Tirol und WSK-Bank verlangen einen Einmalerlag von mindestens 1000 Euro. Die Kapitalsparbücher von WSK-Bank und Hypo Tirol bieten keine „normale“ Stufenverzinsung, sondern wenden den aktuell erreichten Zinssatz auf den gesamten Sparbetrag rückwirkend an.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen