KONSUMENT.AT - Geldanlage: Sparzinsen im Ausland - Sparen im Ausland

Geldanlage: Sparzinsen im Ausland

Grenzenlos bescheiden

Seite 6 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2014 veröffentlicht: 02.01.2013, aktualisiert: 07.01.2014

Inhalt

Sparen im Ausland

Das müssen Sie wissen, bevor Sie Ihr Erspartes bei ausländischen Anbietern anlegen:

  • An wen richtet sich das Sparangebot – gibt es Beschränkungen, z.B. für Personen, die ihren Wohnsitz außerhalb des Veran­lagungslandes haben?
  • Warum ist das Sparprodukt deutlich höher verzinst – extrem lange Laufzeit, starker Anfangszinssatz und schwache Zinsen für den Rest der Laufzeit, hohe Kosten, hoher Mindestanlagebetrag?
  • Wie hoch sind die Spesen, z.B. für die Überweisung, für Kontoeröffnung, -führung und -schließung?
  • Besteht ein Währungsrisiko – z.B., weil Sie in Schweizer Franken, tschechischen Kronen, US-Dollar usw. anlegen? Dann sollten Sie nachrechnen, wie niedrig Ihr Ertrag bei einem wirklich schlechten Wechselkurs ausfallen könnte.
  • Wie müssen Erträge versteuert werden?
  • Greift im Notfall eine Einlagensicherung? Wenn ja, in welcher Höhe und von wem?

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen