KONSUMENT.AT - Goldverkauf: Innsbruck/Umgebung - Testkriterien

Goldverkauf: Innsbruck/Umgebung

Gewichtige Differenzen

Seite 9 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 12/2011 veröffentlicht: 24.11.2011, aktualisiert: 26.01.2012

Inhalt

Testkriterien

In Innsbruck und Umgebung wurden 8 Ankaufstellen für Gold (Au) nach dem Zufallsprinzip ausgewählt („Fliegende Händler“, Juweliere, Scheideanstalten, Antiquitätenhändler und Goldankäufer). Zwei Personen suchten die Ankaufstellen mit folgender Ware auf:

Verkaufsanbot: 66,5 Gramm 14-karätiges1) Bruchgold 2) (Ringe ohne Steine, Ketten, Anhänger und Armreifen), 11,5 Gramm 18-karätiges Bruchgold (Ringe) und eine Münze (1/10 Unze Australian Nugget mit dem Feingehalt von Au 999,9 – entspricht purem Gold).

Beurteilt wurden:

  • Erzielter Wert in Prozent  90 %
  • Kundeninformation     8 %
  • Kundenfreundlichkeit  2 %

Den erzielten Wert in Prozenten haben wir von unserem laut Tageskurs errechneten Wert des Goldes im Verhältnis zum Anbot ermittelt.

Berechnung

Für den Schmuck haben wir den jeweiligen Tageskurs der ÖGUSSA-Edelmetallankaufspreise3) für das Bruchgold (14 bzw. 18 Karat) herangezogen.

Vorgangsweise für die Münze:
- 1/10 Unze (3,11 Gramm) Australian Nugget: Au 999,9
Zur Berechnung wurde der Tageskurs ÖGUSSA-Feingoldbarren Ankauf herangezogen.

Kriterien zur Beurteilung der Kundeninformation: korrektes Gewicht, Bekanntgabe des Feingehaltes und korrekte Zuordnung sowie der Goldpreis für die Berechnung des Anbots.


Kriterien zur Beurteilung der Kundenfreundlichkeit: Wurden die Informationen nur mündlich erteilt oder auch schriftlich weitergegeben? Inwieweit brachten die Ankäufer dem Kunden Geduld entgegen?

Im Fall der Firma Goldankauf & Pfandleihhaus Jolanda Pirkwieser führten wir einen zusätzlichen Testdurchlauf durch. Dabei legten wir folgende Wertgegenstände vor:
68,74 Gramm 14-karätiges Bruchgold (Ringe ohne Steine, Ketten, Anhänger und Armbänder);
3,59 Gramm 18-karätiges Bruchgold (ein Armband) und eine Münze (1/10 Unze Philharmoniker mit dem Feingehalt von Au 999,9 – entspricht purem Gold).

1) Gebräuchlich für Münzen
Feingold = 999,9 24 Karat Feingold
Dukatengold = 986/000 (Feingehalt)
Münzgold: 916/000 und 900/000
gebräuchliche Legierungen zur Schmuckverarbeitung:
750: 18 Karat
585: 14 Karat
2) Goldschmuck zum Scheiden (Einschmelzen)
3) ÖGUSSA: www.oegussa.at/neu/metallhandel/preise.htm


 

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
35 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Zufall ?
    von ReinerH am 25.11.2011 um 08:19
    Wohl eher nicht. Wie heisst es doch so schön "Der Gewinn liegt im Einkauf". Ich gebe mein Gold grundsätzlich nur an zertifizierte Scheideanstalten.
  • Betrug Tür und Tor geöffnet
    von MaRuschka am 24.11.2011 um 12:31
    "Es kann nicht sein, dass der Goldverkauf zum Lotteriespiel ausartet." Genauso ist es aber leider. Aber nicht nur in Österreich, in Deutschland wird man genauso über den Tisch gezogen. Juweliergeschäfte strahlen eine gewisse Seriösität aus, das wird von manchen Besitzern schamlos ausgenützt.