KONSUMENT.AT - Goldverkauf - Schmuckstücke und Münzen selbst einschätzen

Goldverkauf

Nur nicht blenden lassen

Seite 5 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2011 veröffentlicht: 15.12.2010

Inhalt

Schmuckstücke und Münzen selbst einschätzen

Damit Sie den ungefähren Wert Ihrer Schmuck­stücke schätzen können, ermitteln Sie den Material­wert selbst: Suchen Sie nach der Punze mit dem Feingehalt. Die sogenannte Feingehaltspunze gibt an, wie hochprozentig der Goldanteil ist: etwa 585 (14 Karat) oder 750 (18 Karat). Wenn Sie ­beispielsweise ein Schmuckstück mit einem Goldfeingehalt von 585 (14 Karat Gold) besitzen und das Abwiegen auf einer elektronischen Küchenwaage 10 Gramm ergibt, gehen Sie wie folgt vor: Sie suchen den aktuellen Tageskurs auf der ÖGUSSA-Homepage unter Edelmetallankaufspreise für Bruchgold. Bei einem Tageskurs von 14.825 Euro/kg für 14 Karat Bruchgold (Stand 2.11.2010) kostet 1 Gramm 14,825 Euro (14.825 : 1.000). Die abgewogenen 10 Gramm haben damit einen Materialwert von 148,25 Euro.

Rückabwicklung kann schwierig werden

Ein Ankaufsangebot sollte den errechneten Wert um höchstens 5 Prozent unterschreiten. Erhalten Sie weniger als die Hälfte des Marktpreises, haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit einer Anfechtung. Doch Vorsicht: Das Rückabwickeln eines abgeschlossenen ­Goldverkaufs kann schwierig sein, da sich nicht immer leicht beweisen lässt, wie schwer das Schmuckstück war und wie viel Karat (Fein­gehalt) es hatte.

Eine Auflistung österreichischer sowie auslän­discher Münzen bietet die Homepage der MÜNZE Österreich.

Goldmaterialwert errechnen

So errechnen Sie den Goldmaterialwert der Münze in unserem Test, der 500-Schilling-Münze Rudolf II: Das ­Raugewicht (zu finden auf Münze Österreich) von 8,113 Gramm multiplizieren Sie mit 0,986 (Goldlegierung). Das gerundete Ergebnis von 8 Gramm ist das Feingewicht. Bei einem Ögussa-Feingoldbarrenpreis für den Ankauf (Stand 2.11.2010) von 31,01 Euro für 1 Gramm macht das 248,08 Euro Gold-Materialwert.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
110 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Gold Höfinger
    von diefeder am 20.07.2011 um 18:10
    Ich muss mich bei Gold Höfinger korrigieren, es war das Geschäft gleich unmittelbar nebenan. Am nächsten Tag war ich bei Gold Höfinger. Sehr guter Service, Sie haben einen eigenen Zahntechniker, der Zahngold bewertet. Hatte es aber leider schon gegenüber bei Ögussa abgegeben.
  • Nicht klar bei Zahngold
    von diefeder am 18.07.2011 um 14:57
    ich hatte gestern Zahngold und die Firma Höflinger konnte den Goldgehalt nicht exakt bestimmen, nur Ögussa bot an, das Zahngold(Legierung) zum Schmelzen zu geben und den Betrag dann zu überweisen mit der Bemerkung,dass, wenn die Rechnungen stimmen es 1400 Euro wert ist. Ich hatte die Rechnung und die Bescheinigung von der Zusammensetzung des Goldes von der Firma, die das Zahngold gemacht hat dabei zum Vorzeigen. Degudent bot mir nur 858,90 Euro.
  • Goldverkauf
    von merhaba am 24.02.2011 um 00:03
    Eine super Idee den Verkauf von Gold zu testen! Sehr guter Beitrag! Danke für den gelungenen Beitrag!