KONSUMENT.AT - Grundbuch - Beispiel: Grundbuchauszug (A-Blatt, B-Blatt, C-Blatt) erklärt

Grundbuch

Kein Buch mit sieben Siegeln

Seite 5 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 1/2014 veröffentlicht: 02.01.2014

Inhalt

Beispiel: Grundbuchauszug und Erklärung

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie einen Grundbuchauszug lesen und verstehen.

Unser Beispiel zum Download: Grundbuchauszug Beispie (PDF, 2,3 MB)

A-Blatt - Gutsbestandsblatt 

Grundbuchauszug A-Blatt Gutsbestandsblatt (Bild: VKI) 

Im A-Blatt ist der Vermerk "Wohnungseigen­tum in Vorbereitung" enthalten. Daraus ist ersichtlich, dass die Wohnungen als künftige Eigentumswohnungen abverkauft werden.

Im A2-Blatt ist die Sicherheitszone des Flughafens Schwechat eingetragen. Die Eintragung "Einlage umgeschrieben gemäß Verordnung" ist etwas verwirrend, dient aber nur zur Information: Mit 7. Mai 2012 ist eine neue Grundstücksdatenbank in Betrieb genommen worden und alle zu diesem Zeitpunkt existenten Einlagen wurden in die neue Datenbank "umgeschrieben".

*********************************************************************

B-Blatt - Eigentumsblatt

Grundbuchauszug B-Blatt Eigentumsblatt (Bild: VKI)

Im B-Blatt sind vier Miteigentümer angeführt. Zu B-LNr 12 ist die Firma "Wohnbau Hutter GesmbH" als Eigentümerin von 812/980-Anteilen eingetragen. Sie hat ursprünglich die gesamte Liegenschaft mit Kaufvertrag vom März 2007 erworben. Der Kaufvertrag ist zur Tagebuchzahl (TZ) 2367/2007 verbüchert worden und kann unter dieser Zahl in der Urkundensammlung gefunden werden.

2008 und 2009 hat diese Firma Liegenschaftsanteile verkauft, jeweils verbunden mit der Zusage künftigen Wohnungseigentums an bestimmten Wohnungen (§ 40 Abs. 2 WEG 2002). Herr Rauter hat 72/980-Anteile erworben, eingetragen zu B-LNr 13. An der Wohnung 22 wurde ihm vom Verkäufer das künftige Wohnungseigentum zugesagt (eingetragen zu B-LNr 12 g; B-LNr 13 b, jeweils zur Tagebuchzahl 2813/2008).

Frau Hiber und Herr Gruber haben je 48/980-Anteile mit einem Kaufvertrag erworben, eingetragen zu B-LNr 14 und 15, und es wurde ihnen gemeinsam künftiges Wohnungseigentum an der Wohnung 16 zugesagt (eingetragen zu B-LNr 12 k; B-LNr 14 b; B-LNr 15 b, jeweils zur Tagebuchzahl 4671/2009).

Die Summe aller Miteigentumsanteile ist wiederum 980: 812+72+48+48.

*********************************************************************

C-Blatt - Lastenblatt

Grundbuchauszug C-Blatt Lastenblatt (Bild: VKI)

Im C-Blatt ist unter LNr. 10 ein Pfandrecht zugunsten einer Hypo-Bank eingetragen. Belastet damit ist nur der Anteil B-LNr 12 Firma Wohnbau. Da das Pfandrecht gleichzeitig mit dem Eigentumsrecht (TZ 2367/2007) im Grundbuch eingetragen worden ist, hat das Darlehen vermutlich (überwiegend) der Finanzierung des Kaufpreises gedient. Über die aktuell aushaftende Darlehenssumme gibt das Grundbuch aber keine Auskunft! Es wird immer nur der ursprünglich vereinbarte Betrag eingetragen.

Unter C-LNr 12 ist ein "Belastungs- und Veräu­ßerungsverbot" auf den Anteil B-LNr 13 (Johann Rauter) eingetragen. Mit dieser Vereinbarung werden offensichtlich Ansprüche innerhalb der Familie abgesichert. Wegen des eingetragenen "Belastungs- und Veräußerungsverbotes" bedarf der Verkauf bzw. Belastung des Miteigentumsanteiles immer der Zustimmung des Berechtigten (des Herrn Erwin Rauter).

Unter C-LNr 16 ist ein Pfandrecht zugunsten einer Bausparkasse, beschränkt auf die Anteile B-LNr 14 und 15 (Hiber und Gruber) eingetragen. Auch dies hat der Finanzierung des Anteiles gedient.

Unter C-LNr 19 ist ein exekutives Pfandrecht, ­nämlich die Zwangsverwaltung der Anteile der "Wohnbau Hutter GmbH" (B-LNr 12), ersichtlich. Die Gesellschaft kann damit nicht mehr frei über ihre Anteile verfügen, da sie immer die Zustimmung des Zwangsverwalters benötigt.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
9 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Konsument 01/2014 WohnbauKredit (veraltete Maßstäbe)
    von Konsument JH am 19.06.2016 um 15:52
    Danke für diesen vorzüglichen Artikel und Grundinformationen. Jedoch Mitte 2016 hat sich wieder derartig viel verändert(siehe auch Bedingungen f Kreditnehmer ab März 2016, Zinssituation der Banken sowie AGB s). Schön wäre ein Update der Recherche. DANKE, JH