KONSUMENT.AT - Immobilienverkauf - Hauptwohnsitz als Befreiungsgrund

Immobilienverkauf

Die Finanz schneidet mit

Seite 5 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2013 veröffentlicht: 25.07.2013

Inhalt

Befreiungsgründe: Hauptwohnsitz, Hersteller

Hauptwohnsitzbefreiung: Eine Befreiung von der ImmoESt kommt in Betracht,

  • wenn Sie eine Eigentumswohnung oder ein Einfamilienhaus verkaufen und Ihnen das Objekt von der Anschaffung bis zur Veräußerung durchgehend als Hauptwohnsitz gedient hat. Dieser Zeitraum muss aber mindestens zwei Jahre betragen haben.
  • wenn Sie eine Eigentumswohnung oder ein Einfamilienhaus verkaufen und Ihnen das Objekt innerhalb der letzten zehn Jahre vor der Veräußerung mindestens fünf Jahre durchgehend als Hauptwohnsitz gedient hat.

In beiden Fällen erstreckt sich bei einem Einfamilienhaus die Befreiung auch auf das Grundstück bis zu einer Größe von 1.000 Quadratmetern.

Herstellerbefreiung: Eine teilweise Befreiung von der ImmoESt kommt in Betracht, wenn Sie ein Gebäude verkaufen, das Sie selbst neu errichtet haben. Befreit sind Sie hier nur hinsichtlich des auf das Gebäude entfallenden Teils des Verkaufserlöses (also nicht für den Grundstücksteil). Außerdem darf das Gebäude in den letzten zehn Jahren vor dem Verkauf nicht zur Erzielung von Einnahmen genutzt worden sein. Hatten Sie in diesem Zeitraum einen Teil des Gebäudes vermietet, gilt die Steuerbefreiung nur für den nicht vermieteten Teil.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen