KONSUMENT.AT - Kfz-Haftpflichtversicherungen - Kfz-Haftpflichtversicherungen

Kfz-Haftpflichtversicherungen

Zeit zum Umsteigen

Seite 2 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2005 veröffentlicht: 16.02.2005

Inhalt

Wechsel ohne Überraschung

Für die Versicherten bringt die Anpassung an den Verbraucherpreisindex aber erstmals die Chance, eine Prämie zu finden, die nicht nur zum Zeitpunkt des Vergleichs, sondern längerfristig niedriger ist als vergleichbare Kfz-Polizzen. Bisher hatte die Suche nach der günstigsten Prämie nämlich einen Pferdefuß: Es war nicht abzusehen, wie sie sich in den darauf folgenden Jahren entwickeln würde.

Hatte man sich gerade noch gefreut, endlich ein gutes Angebot eingefahren zu haben, so konnte es passieren, dass im Jahr darauf das dicke Ende nachkam: Bei der alljährlichen Erhöhungsrunde war die eigene Prämie kräftig aufgestockt worden und lag nun über vergleichbaren Produkten anderer Versicherer. Die Zeit ist also gut, sich wieder einmal über das Prämienniveau zu informieren und gegebenenfalls  einen Wechsel ins Auge zu fassen. Und der kann sich auf jeden Fall lohnen, denn die Bandbreiten bei den Prämien sind nach wie vor groß.

Hohe Pämienunterschiede

Mittels offizieller und anonymer Prämienanfragen haben wir bei 22 Versicherern (darunter 2 Online-Vertriebe) mehrere Angebote für zwei häufige, beliebte Autotypen in Österreich eingeholt und daraus jeweils Durchschnittsprämien ermittelt. Das Resultat: Wer vergleicht, zahlt mitunter ein Drittel weniger als bei anderen Kfz-Versicherern! Die in der Tabelle angeführten Bewertungen beziehen sich natürlich nur auf die beiden konkreten Fälle und können nicht 1:1 auf andere Autotypen und Versicherte übertragen werden.

Es kann auch sein, dass sich die eine oder andere Prämie mittlerweile schon wieder geändert hat, weil ein Versicherer seinen Tarif umgestellt hat. Sicher ist aber, dass generell noch hohe Prämienunterschiede bei vergleichbaren Polizzen vorherrschen. Ein Vergleich lohnt sich also auf alle Fälle, und sei es auch nur, um sicherzugehen, dass Sie mit Ihrer Prämie kostengünstig unterwegs sind.

Große Unterschiede je nach Einstufung

Manche Versicherer bieten eigene Tarife für unterschiedliche Personengruppen an. Jüngst machte die Generali auf sich aufmerksam, weil sie unterschiedliche Tarife für Frauen und Männer, für verschiedene Altersgruppen und Regionen (Stadt/Land) offeriert. Wichtig beim Vergleich ist immer, dass Sie von Ihren individuellen Voraussetzungen ausgehen.

Dazu gehören insbesondere Ihre persönlichen Daten, die des Kfz und Ihre Einstufung. Denn die supergünstige Kfz-Versicherung des Schwagers, der in Stufe 00 eingereiht ist, bedeutet nicht, dass Sie als Stufe-09-Fahrer oder als Führerscheinneuling ebenso niedrig fahren werden (siehe dazu: Weitere Artikel - „Wechsel: Aufpassen auf die Annahmerichtlinien!“). Wie sich bei unserem Test zeigte, ist es oft sogar umgekehrt: Gerade die Anbieter, die in Stufe 00 sehr günstig waren, kassierten in Stufe 09 deutlich mehr als andere Versicherer.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen