KONSUMENT.AT - Kredite - Kredite

Kredite

Geld zurück von Ihrer Bank?

Seite 2 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 4/2003 veröffentlicht: 19.03.2003

Inhalt

Um diese Kredite geht’s

Betroffen sind Verbraucherkredite (also keine Kredite, die Unternehmer oder Landwirte für ihren Betrieb aufgenommen haben). Als Kreditnehmer profitieren Sie besonders dann vom Urteil, wenn Sie im Zeitraum 1997 bis Mitte 2001 einen Kredit über einen größeren Betrag und mit längerer Laufzeit aufgenommen haben (bei Kleinbeträgen und kurzer Laufzeit wirkt sich die Aufrundungsspirale nicht so dramatisch aus). Die Urteile haben Auswirkungen auf alle Kredite, bei denen Zinsen mit unfairen Rundungsregeln angepasst wurden. Das war beileibe nicht nur bei BA-CA, Raiffeisen NÖ/Wien und P.S.K. der Fall! Viele andere Institute haben ebenfalls zum Nachteil ihrer Kreditkunden gerundet. Die Erste Bank hat sich inzwischen in einer so genannten Unterlassungserklärung verpflichtet, die betreffenden Kredite richtig zu stellen und zu viel bezahlte Beträge den Kreditnehmern rückzuerstatten.

Andere Institute mahnen wir derzeit laufend ab.

Kredite vor dem 1. 3. 1997

Nicht erfasst durch diese Urteile sind alle Darlehen, die vor dem 1. 3. 1997 abgeschlossen wurden. Hier könnten Sie aber ebenfalls zu viel zurückgezahlt haben (siehe dazu: "Kredite vor 1997 - Ebenfalls zu viel bezahlt?"). Weiters ausgenommen sind Kredite mit Fixzinsvereinbarung (allerdings nur für die Fixzinsperiode), Bauspardarlehen vor 1999 und geförderte Wohnbaukredite.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen