KONSUMENT.AT - Lyoness Holding Europe AG: Gewinne ungewiss - Keine Geschenke

Lyoness Holding Europe AG: Gewinne ungewiss

Skepsis durchaus angebracht

Seite 2 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 05.11.2008, aktualisiert: 11.11.2008

Inhalt

Keine Geschenke

Es ist zwar möglich, dass die beteiligten Unternehmer ihre Spannen an Lyoness überweisen, um Stammkunden zu akquirieren. Im Sinne einer Gewinnmaximierung seitens der Unternehmer ist es aber möglich, dass Firmen vorab gewährte Konditionen auf den Verkaufspreis aufschlagen oder Konditionen mit der Zeit verschlechtern.

Freundschaftsempfehlung

Lyoness-Kunden sollen weitere Teilnehmer werben. Über den sogenannten Freundschaftsbonus können diese Kunden an den Einkäufen der geworbenen Freunde mitverdienen. Die Möglichkeit eine Rückkaufvergütung zu bekommen, richtet sich nach dem Einkaufsverhalten der geworbenen Mitglieder. Ob oder wann jemand zu der in Aussicht gestellten Rückkaufvergütung kommt, ist nicht voraussehbar.

Gewerbeberechtigung und Steuer in Kundenverantwortung

Lyoness bietet auch die Möglichkeit nebenberuflich für die Organisation tätig zu werden. Interessierte sollten Folgendes berücksichtigen: Laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Unternehmens ist zumindest ab der Karrierestufe zwei eine entsprechende Gewerbeberechtigung nötig. Außerdem: Die Kunden müssen sich um die Versteuerung wiederkehrender Refundierungen kümmern. Nachforderungen der Sozialversicherung sind möglich und allenfalls kann eine Selbstversicherung nötig sein. Für all diese Maßnahmen sind Lyoness-Mitglieder selbst verantwortlich, und sie haben auch die Kosten dafür zu tragen.

Cashback Card mit Zusatzkosten

Zum Nachvollziehen der getätigten Einkäufe erhalten die System-Mitglieder eine Cashback Card. Diese Karte ist beim erstmaligen Bezug gratis. Sie gilt jedoch nur für 24 Monate. Danach erhalten die Kunden eine neue Card, die sich mit Unkosten von 12 Euro (inkl. UST) zu Buche schlägt. Die Übermittlung ist für jene kostenlos, die innerhalb der letzten 24 Monate im Durchschnitt zumindest um 150 Euro eingekauft haben. Lyoness informiert laut Internetauftritt vom 10.11.2008, dass die im Händlerauszug  enthaltenen Gutschein Partnerunternehmen (zB Leiner, Kika, OMV,...) die CashbackCard nicht akzeptieren. Originalgutscheine der gewünschten Partnerunternehmen gibt es über das Lyoness-Landesbüro.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
86 Stimmen
Weiterlesen