KONSUMENT.AT - Online-Wertpapierkauf - Online-Wertpapierkauf

Online-Wertpapierkauf

Sparmeister & Spesenritter

Seite 3 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2001 veröffentlicht: 01.07.2001

Inhalt

Problemlose Orderausführung

Wegen der unterschiedlichen Voraussetzungen, die bei der Spesenhöhe eine Rolle spielen, floss in das endgültige Testurteil nur der Servicevergleich ein. Dabei interessierten die jungen Tester vor allem der Aufbau und die Informationen in den Homepages der Anbieter, deren Kundenfreundlichkeit und die Orderausführung. Um Letztere überhaupt überprüfen zu können, wurden 200.000 Schilling in verschiedene Aktientitel investiert. Das erfreuliche Resultat: Jeder An- und Verkauf wurde problemlos durchgeführt. Einziger Wermutstropfen war bei den meisten Anbietern, dass die Kurse nicht realtime, sondern verzögert angezeigt wurden.

Die Homepage

Nicht so einheitlich fiel das Urteil bei den Homepages aus: Während sich die meisten Anbieter um reichhaltige Informationsplattformen mit hilfreichen Kurs- und Chartanalysen sowie oft täglich aktualisierten Berichten bemühen, bot s-nettrading, abgesehen von der Möglichkeit einer Orderdemonstration, kaum nützliche Informations- und Servicebestandteile. Ein Manko, das unbedingt ausgemerzt werden müsste, wenn man bedenkt, dass beim Online-Wertpapierkauf keine Beratung stattfindet. Nach Ende unseres Tests hat die easybank ihre Homepage umgestaltet; Informationen zum Wertpapierhandel finden sich jetzt unter: www.easycharts.at

Ausführlich informieren

Die easybank punktete hingegen, als die Tester mittels E-Mail bei allen Anbietern nähere Informationen einholten: Die Online-Banker antworteten ausführlich auf alle Fragen und boten sogar Zusatzinformationen an. Das sollte absolutes Muss sein: bei Unklarheiten beim Online-Broker anfragen oder Informationen bei einem Geldinstitut oder einem unabhängigen Vermögensberater einholen.