KONSUMENT.AT - Online-Wertpapierkauf - Spesen und Schwachstellen

Online-Wertpapierkauf

Sparmeister & Spesenritter

Seite 5 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2001 veröffentlicht: 01.07.2001

Inhalt

Die einzelnen Anbieter im Überblick

CA-DiscountBroker: Spesenvorteile am heimischen Markt werden durch überhöhte fremde Spesen und Depotgebühren kompensiert. Liegt im Spesenvergleich gemeinsam mit easybank und s-nettrading hinter den Konkurrenten. Schwachstelle: keine Realtime-Kurse, kein Musterdepot.

comdirect: starke Ausrichtung auf den deutschen und amerikanischen Aktienmarkt. Durch hohe fremde Spesen am Wiener Markt Verlierer an der Wiener Börse. Bei den Depotgebühren günstigster Anbieter. Schwachstelle: komplizierte Depoteröffnung außerhalb Deutschlands, da Legitimation bei der deutschen Botschaft in Wien erforderlich.

ConSors: zweitgünstigster Online-Broker (nach comdirect) an den internationalen Börsen, jedoch sehr deutschlandorientiert mit günstigen Depotgebühren. In Wien teuerster Anbieter (fremde Spesen über 100 Euro). Schwachstelle: komplizierte Depoteröffnung außerhalb Deutschlands, da Legitimation bei der deutschen Botschaft in Wien erforderlich.

DirektAnlage: vor allem in Wien und New York sehr günstig, allerdings im Vergleich mit volksbank-direkt und den deutschen Anbietern relativ hohe Depotgebühren. Schwachstelle: keine Realtime-Kurse.

Direktbank: sehr moderate Spesen in Wien und New York, in Frankfurt jedoch teurer aufgrund hoher Fremdspesen. Depotgebühren sind durchschnittlich. Schwachstelle: keine Realtime- Kurse.

easybank: mit Ausnahme Wien überall deutlich über dem Durchschnitt, auch Depotgebühren überhöht. Schwachstelle: keine Realtime-Kurse, verzögerte Kursanzeige.

s-nettrading (Erste): sehr hohe Spesen, auch in Wien. Teuerster Anbieter unter den untersuchten Online-Brokern. Schwachstelle: keine Realtime-Kurse, Informationsgehalt unzureichend.

volksbank-direkt: in Wien gemeinsam mit DirektAnlage günstigster Anbieter. Generell starke Ausrichtung auf den deutschen Markt. Vergleichsweise hohe Spesen in New York. Sehr moderate Depotgebühren. Schwachstelle: keine Realtime-Kurse.