KONSUMENT.AT - Pension: betriebliche Vorsorgekassen - Test: Betriebliche Vorsorgekassen

Pension: betriebliche Vorsorgekassen

Zusammenlegung der Konten prüfen

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 2/2020 veröffentlicht: 05.12.2019

Inhalt

9,48 Millionen Konten betreuen die acht betrieblichen Vorsorgekassen in Österreich. Ein recht eindeutiges Indiz dafür, dass je Arbeitnehmer oft mehrere Konten bei verschiedenen Kassen geführt werden. In der aktuellen Erhebung hat die Fairfinance erstmals die Nase vorn.

Bei einem Jobwechsel passiert es leicht, dass auch die Vorsorgekasse plötzlich eine andere ist, aussuchen kann man sich das bei einem Jobwechsel nicht. Das ist nicht weiter dramatisch, alle Kassen entsprechen den gesetzlichen Vorschriften, können somit als sicher eingestuft werden. Alle haben auch ihre Rücklagen für die bestehenden Garantien (Kapitalgarantie) und die vorgeschriebenen Eigenmittel mehr als erfüllt.

Unterschiedliche Performance und Gebühren

Die Performance und die Gebühren der einzelnen Kassen unterscheiden sich aber doch. Deshalb durchleuchten wir die Anbieter jedes Jahr. Und auch wenn Arbeitnehmer sich die aktuelle Kasse nicht aussuchen können: aber sie können auf Arbeitgeber und (sofern vorhanden) Betriebsrat einwirken, wenn sie meinen, dass eine andere Vorsorgekasse besser geeignet ist. Zu den aktuellen Ergebnissen kommen wir etwas später.

Zusammenführung der Beträge prüfen

Grundsätzlich zeigt sich, dass bei einem Jobwechsel eine Prüfung auf Zusammenführung der Beträge von der alten auf die neue Kasse geprüft werden sollte. Eine Vereinheitlichung führt zu einer besseren Übersicht und womöglich auch zu einem unterm Strich besseren Ergebnis.

Die Übertragung kann bei der aktuellen Vorsorgekasse beauftragt werden. Aber Obacht: Einige Kassen gewähren bei längerer Laufzeit des Kontos Nachlässe bei den Verwaltungsgebühren. Ein "liegen lassen" der Abfertigung kann sich also langfristig auch auszahlen.

Dieser Artikel ist kostenpflichtig. WARUM ZAHLEN?

Abonnenten melden sich hier an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
3 Stimmen

Kommentare

  • @Nachhaltigkeit
    von REDAKTION am 21.02.2020 um 13:31
    Folgen Sie dem Link zur Testtabelle. Dort können Sie die Testkriterien („So haben wir getestet“) einsehen.
    Ihr KONSUMENT-Team
  • Nachhaltigkeit
    von sscheruebl am 20.02.2020 um 15:08
    Mich wundert, dass die fair-finance Vorsorgekasse AG bei der Bewertung des Kriterums "Nachhaltigkeit" nicht am besten abschneidet. Was war für diese Einstufung ausschlaggebend? Wie ist dieses Kriterium überhaupt definiert und bei den einzelnen VSK ausgeprägt? Vielen Dank.