KONSUMENT.AT - Reparaturversicherungen - Reparaturversicherungen

Reparaturversicherungen

Selten sinnvoll

Seite 2 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2004 veröffentlicht: 21.07.2004

Inhalt

Viel Wenn und Aber

Nur: Manches klingt da besser, als es wirklich ist. Bei Cosmos etwa ist das Weggeld für den Fachmann, der kommt und den Kühlschrank repariert, nicht inkludiert. Bei Saturn und Media Markt gibt es Selbstbehalte; je nach Art des Gerätes ein Fixbetrag bis zu 75 Euro oder zwischen 10 und 25 Prozent der vertraglich vereinbarten Deckungssumme. Auch ist es dort möglich, dass man bei einem Gerätetausch (wenn sich etwa ein Notebook nicht mehr zum Laufen bringen lässt) mit einem Gebrauchtmodell abgespeist wird.

Diese Klauseln lassen den Schutz, den solche Versicherungen versprechen, doch recht löchrig erscheinen. Behalten Sie auch die anderen Möglichkeiten im Auge: Mit der gesetzlichen Gewährleistung sowie der Garantie, die meist ohnehin – und das kostenfrei – inkludiert ist, sind viele Schäden bereits abgedeckt. Somit ist in den ersten beiden Jahren die monatliche Prämie des Media Markt/Saturn-Angebots im Grunde unnötig. Und nachher, wenn man sie brauchen würde, wird sie teuer. In unserem Kühlschrank-Beispiel steigt die Monatsprämie von anfangs 2,99 Euro auf 4,99 Euro im fünften Jahr. Tipp: Auch über die Haushaltsversicherung ist eine Vielzahl von Schäden wie Brand oder Diebstahl oft inbegriffen.

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen