Santander: Sammelaktion

Unzulässige Verzugszinsen

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2016 veröffentlicht: 23.06.2016

Inhalt

Es geht um Mahnspesen und Verzugszinsen: Wir haben einen Prozess gegen die Santander Bank gewonnen. Machen Sie mit bei unserer Sammelaktion.

Wir vom Verein für Konsumenteninformation haben im Auftrag des österreichischen Sozialministeriums ein Gerichtsverfahren gegen die Santander Bank gewonnen.

Klauseln unzulässig

Das Oberlandesgericht Wien hat in Kreditverträgen der Santander einige Klauseln zum Zahlungsverzug für unzulässig erklärt. Konkret geht es um Verzugszinsen und um die Verrechnung von Mahngebühren. Der VKI bietet nun allen betroffenen Kreditnehmern die kostenlose Teilnahme an einer Sammelaktion zur Durchsetzung ihrer Rechte an.

Ratenverzug

Wer einen Verbraucherkredit bei der Santander Consumer Bank aufgenommen hat, bei dem die Bank wegen eines Ratenverzuges Mahnspesen sowie Verzugszinsen verrechnet hat, kann daran teilnehmen. Weitere Informationen zur Sammelaktion finden Sie auf www.verbraucherrecht.at.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo