Schweizer

Wohnen billig

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2015 veröffentlicht: 25.06.2015

Inhalt

Europäer geben im Schnitt 40 Prozent ihres Haushaltseinkommens fürs Wohnen aus, so eine Studie von RE/MAX, die 16 Länder umfasst. Am teuersten ist Wohnen (Ausgaben für Miete/Kreditrückzahlung, Betriebskosten, Heizung) in Spanien, Griechenland und interessanterweise auch in den Niederlanden (50 Prozent). Die Schweizer müssen dagegen nur 30 Prozent ihres Einkommens fürs Wohnen berappen.

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo