KONSUMENT.AT - Sparbücher: Typen im Vergleich - Sparprodukte im Überblick 10/2005

Sparbücher: Typen im Vergleich

So bringen Sie Ihr Geld zum Blühen

Seite 4 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/2005 veröffentlicht: 15.09.2005

Markt & Preis: Sparprodukte im Überblick 10/2005

AusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblenden
Sparbuch (täglich fällig)Sparcard (täglich fällig)Sparbücher mit Bindungsfrist (gebundene Sparbücher)Ansparprodukte z.B. Prämiensparen Kapitalsparbuch/Einmalerlag mit fixen ZinsenBonusprodukteBausparen
Charakteristik jederzeit behebbar, Verzinsung variabel, Zinssatz
verhandelbar, laufende Einzahlungen möglich
jederzeit behebbar, Verzinsung variabel, laufende Einzahlungen möglichkurze Bindefristen möglich, Zinssatz verhandelbar, Verzinsung variabelBindefrist üblicherweise 2 und 4 Jahre (6 Jahre möglich), Verzinsung meist variabel, regelmäßige Mindestbeträge (monatlich/pro Quartal)Einmalerlag garantierter Zinssatz Boni abhängig von Laufzeit, Zinssätze steigen mit Dauer der LaufzeitBindefrist 6 Jahreregelmäßige Zahlungenstaatliche Förderung
übliche Bindungsdauer täglich fälligtäglich fällig3-36 Monate2-4 Jahre (üblich, z.T. 6 Jahre möglich)6 Monate bis 7 Jahrez.T. unbegrenzt, höchste Bonus-Stufe nach 4-7 Jahren6 Jahre
geeignet für Eiserne Reserve, kurzfristiges "Parken" von BeträgenSparen ohne Bedienung durch KassenpersonalKurzfristiges Parken (z.B. 3-6 Monate) von EinmalerlägenKontinuierliches Ansparen mit (kleinen) Beträgen Einmalige Anlage eines Betrages für vorher bestimmtenZeitraumSparen ohne BehebungenLangfristiges Ansparen
nicht geeignet für Mittel- oder langfristige Anlage (mehr als einige Monate) über
eiserne Reserve hinaus
Ein - und Auszahlungen durch Kassenpersonal (z.T. hohe Spesen)laufende Einzahlungen Einmalzahlung (nicht möglich)laufende Einzahlung (nicht möglich)laufende Behebungen von kleinen BeträgenKürzeren Anlagehorizont
Achtung Große Zinsunterschiede zwischen einzelnen Kreditinstituten. Spitzenreiter sind Online-Anbieter, Direktbanken sowie einige KleininstituteSpesen möglich (Bartransaktionen, Kontoführung ...) Verzinsung bei vielen Instituten
betragsabhängig
Bei mehreren Einzahlungen Bindefristen für jeden einzelnen Betrag, Vorschusszinsen
wegen vorzeitiger Behebung kaum zu vermeiden (Vorschusszinsenfalle)
verpflichtende Einzahlungen von Mindestbeträgen pro Monat/pro Quartal,
Nichteinhaltung reduziert den Zinssatz
Bei Zinssatzvergleichen unterschiedliche Laufzeiten berücksichtigen unterschiedliche Gestaltung (Sparcard, verpflichtende Mindesteinzahlungen...) Nach Verzinsung und Konstruktion erkundigen Laufzeit einhalten, sonst Prämienverlust. Zusätzlich Zinssatzreduktion oder Strafgebühr möglich
aktuell beste Zinsen bei Online/Direktanbieter: ING DiBa: 2,50% Autobank: 2,15% Easybank: 1,75%
Filialbanken: Denizbank: 2% Verkehrskreditbank: 1,75%, Vakifbank: 1,25%
Verkehrskreditbank: 1,75% Generali Bank: 1,625% Hypo NÖ: 1,50% (Alle drei betragsunabhängig)Zinssatz verhandelbar: Je höher der Betrag und je länger die Laufzeit, desto höher 2 Jahre: Raiffeisen NÖ-Wien: 2% (Fixzinssatz), Raiffeisen Region St. Pölten: 2 %
(variabel) 4 Jahre: Hypo Vorarlberg: 3,125% WSK Bank: 2,625%
Denizbank Vakifbank Beispiel 3 Jahre Laufzeit: je 3,5 % Basiszinssatz: Easybank:
1,25% Hypo Tirol Bank:
1,125% Maximaler Zinssatz:
Easybank:
3,75% (7 Jahre ohne
Behebung) Kärntner
Sparkasse: 2,75%
Minimale Unterschiede Aktuelle Rendite nach KESt und Spesen bei variabler Verzinsung:
1,7 bis 2 %; S-Bausparkasse bei fixer Verzinsung: 2,7%
Erhebung: Anfang September 2005

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen