Steuern

Nichts übersehen

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2016 veröffentlicht: 25.05.2016

Inhalt

Steuerliche Absetzmöglichkeiten sind nicht immer einfach zu verstehen und werden oft ­übersehen. Die folgenden Fragen und Antworten sollen Ihnen Anregungen geben, in zwei Fällen geht es auch um die Steuerpflicht.

Kann ich als Lohnsteuerpflich­tiger auch Bewirtungskosten absetzen?
Ja, unter bestimmten Voraussetzungen. Die Bewirtung von Geschäftspartnern ("Bewirtungsspesen") kann – sofern der Arbeit­geber die Kosten nicht übernimmt – dann abgesetzt werden, wenn ein konkreter beruflicher Anlass wie eine Besprechung, ein Vertragsabschluss oder Ähnliches im Mittelpunkt steht. Kulinarische Treffen, die nur der Kontaktpflege dienen bzw. eher privaten Charakter haben, werden nicht anerkannt. Und falls sich das Finanzamt doch beteiligt, dann nur zur Hälfte der Bewirtungsspesen. Erhalten Sie für eine Dienstreise z.B. steuerliche Tagesgelder ("Diäten"), so sind diese für ein Abend- bzw. Mittagessen um 13,20 Euro zu kürzen.

Kann ich die ÖBB-Jahreskarte steuerlich geltend machen; wenn ja, ­unter welchen Voraussetzungen?
Prinzipiell werden die Kosten für Fahrten zwischen Wohnort und Arbeitsstelle durch den Verkehrsabsetzbetrag von 291 Euro (ab 2016 gemeinsam mit dem Arbeitnehmer­absetzbetrag dann 400 Euro) und, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, mit der Pendler­pauschale abgegolten. Sofern Sie aber auch bei Dienstreisen, bei Fahrten im Rahmen der doppelten Haushaltsführung oder bei anderen berufsbedingten Fahrten wie Vorstellungsgesprächen im Rahmen der Arbeitsplatzsuche die ÖBB nutzen, kommt eine steuerliche Geltendmachung der Jahres­karte infrage. Die berufsbedingte Kosten­ersparnis durch die Jahreskarte sollte höher sein als die Kosten der Jahreskarte, sonst müssen Sie sich eventuell einen Privatanteil anrechnen lassen.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo