KONSUMENT.AT - Überziehungszinsen - Teuer: BAWAG PSK, UniCredit Bank Austria

Überziehungszinsen

Ein starkes Stück

Seite 3 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2013 veröffentlicht: 20.03.2013

Inhalt

Kontowechsel oder Kredit

In der Praxis ergibt sich daraus eine klare Aufforderung zum Handeln: entweder zum Kontowechsel, da es sehr wohl Institute gibt, die faire Zinsen verrechnen; oder für jene, die ihr Konto eher überziehen, zum Aufnehmen eines Privatkredits. Kredite haben den Nachteil, dass sie mit zusätzlichen Kosten verbunden sind, daher sind sie erst ab Beträgen von mehreren Tausend Euro wirklich sinnvoll.

Daueraufträge, Ein- oder Auszahlungen umschreiben

Was immer geht und einfacher ist, als viele befürchten, ist der Kontowechsel. Üblicherweise nehmen die Banken ihren Neukunden den Großteil der Arbeit ab, indem sie Daueraufträge und andere laufende Ein- oder Auszahlungen umschreiben. Der schwierigste Part für den Kunden besteht darin, eine gute neue Bank zu finden. Wie wir bei unseren Recherchen feststellen mussten, sind viele Geldinstitute anscheinend überhaupt nicht an neuer Kundschaft interessiert. Jedenfalls erhielten wir vor allem von überregionalen Anbietern wie BAWAG PSK und UniCredit Bank Austria keine Rückmeldung.

Bawag und UniCredit verlangen 13,25%

Vielleicht liegt das auch daran, dass sie sich mit ihren Konditionen nicht gerade brüsten können. Denn zumindest via Homepage lassen sich sehr wohl Vergleiche ziehen, wenn auch nicht gerade auf die einfache Tour. Vor allem hinsichtlich der Sollzinsen ist es mit der Transparenz nicht weit her. UniCredit Bank Austria und Oberbank zum Beispiel verraten auf ihren Websites zwar ihre Kontopaketpreise, die aktuellen Zinskonditionen waren aber nur schwer herauszufinden. Dabei lag zum Beispiel der Sollzinssatz für das Erfolgskonto der UniCredit Bank Austria bei 13,25 Prozent, bei der KontoBox Basis der BAWAG beträgt er laut Homepage ebenfalls 13,25 Prozent.

Erste Bank: Sollzinssatz mit 9,5%

Das günstigste BAWAG-Angebot, die KontoBox Flex, liegt immer noch bei 8,5 Prozent; knapp darunter mit 8,25 Prozent das Oberbank Vorteils Konto (alle Angaben wurden per Internetrecherche erhoben). ­Lobend zu erwähnen ist die Erste Bank dafür, dass sie ihre Zinskonditionen von sich aus bekannt gab, allerdings ist der Sollzinssatz mit 9,5 Prozent auch nicht gerade ein Schnäppchen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
14 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Bankenwechsel!
    von vienne am 09.05.2013 um 10:58
    Bin gerade dabei nach rund 30 Jahren, von der BAWAG zu einer Internetbank zu wechseln, bin neugierig wie lange es dauert. Die Konto-Spesen und die Überziehungszinsen sind bei der BAWAG unverschämt, 13,75% !!! Die Habenzinsen gibt es fast nicht. Ein Gespräch mit dem Betreuer brachte nichts, Interventionen in der Direktion sinnlos. Finde es ausserdem dumm, dass man auch um eine neue VISA-Karte ansuchen muss und diese nicht bis zum Verfall weiterbenützen kann. Ist doch nur eine Kontoänderung bei VISA nötig! Ich hoffe, dass mehr Kunden bei diesen Abzockerbanken aufwachen und wechseln. Vielleicht bringt die EU in diesen Bankendschungel mehr Klarheit und wirklich leichtere Wechselmöglichkeiten, denn die ganzen Abbuchungen, Einziehungsaufträge usw wieder richtig hinzubekommen ist auch noch ein schönes Stück Arbeit. trotzdem, ich bin froh desen Schritt getan zu haben und diese Finanzhaie in den USA nicht noch länger füttern muss!
  • Und bei der Hypo Tirol
    von eiger am 14.04.2013 um 09:03
    darf ich mit über 12% diese marode Bank mitfinanzieren (natürlich Überziehungszins gemeint).