KONSUMENT.AT - Unfallversicherungen für Schüler und Studenten - Zusammenfassung

Unfallversicherungen für Schüler und Studenten

Kein Ersatz für echten Schutz

Seite 4 von 4

Konsument 10/2009 veröffentlicht: 17.09.2009

Inhalt

Zusammenfassung

Schüler- und Studenten- Unfallversicherung: Kompetent mit "Konsument"

  • Wenig Schutz bei Zahlscheinpolizzen. Billige Schüler-Unfallversicherungen, die per Zahlschein abgeschlossen werden, bieten zu wenig Leistung, um die Folgen eines schweren Unfalls finanziell abzugelten.
  • In der Familie oder in der Gruppe. Sinnvolle Unfallversicherungen werden als Paket für die ganze Familie oder als Schul-Gruppenversicherung angeboten. Wichtig: Schutz nach Bedarf vereinbaren.
  • Ältere Kinder separat. Wenn Kinder älter als 18 Jahre sind oder nicht mehr im gemeinsamen Haushalt leben, benötigen sie oft eine eigene Versicherung. Die Studentenversicherung über den Hochschülerschaftsbeitrag bietet wenig Schutz.
  • Versicherer informieren. Einen Unfall sollte man sofort dem Versicherer melden, auch wenn die Unfallfolgen noch nicht abzusehen sind. Daher die Polizze gut aufbewahren – auch eine billige Zahlscheinpolizze.
  •  

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme