USA-Visum

Vorsicht, Abzocke!

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2018 veröffentlicht: 24.05.2018

Inhalt

Wer in die USA einreisen möchte, muss vorab im Internet einen Einreiseantrag stellen. Private „Firmen“ geben sich online als seriöse Stellen aus und bieten diesen Service gegen Entgelt an. Achtung! Es werden weit höhere Summen verrechnet, als bei einem offiziellen ESTA-Antrag.

Eine aktuelle Warnung unseres Europäischen Verbraucherzentrums richtet sich an alle USA-Reisenden. Der sogenannte ESTA-Antrag zur Erlangung eines gültigen Einreisedokuments wird im Internet von privaten Anbietern sehr prominent beworben. Die Website http://www.esta.us/deutsch.html sieht wie eine Seite der amerikanischen Eiwanderungsbehörde aus, wer den Antrag dort stellen will, wird unbemerkt auf eine andere Website umgeleitet.

Kein Zusammenhang zur offiziellen Antragsstelle

Für die den Antrag werden 88 US-Dollar in Rechnung gestellt. Keine der beiden Websites steht in Zusammenhang mit der offiziellen Antragsstelle des „Department of Homeland Security“. Dort beträgt die Gebühr
14 (!) Dollar. Den richtigen Link zur echten Website (https://esta.cbp.dhs.gov/esta/application.html?execution=e1s1) und alle anderen Einreiseinformationen finden Sie über die Homepage des Außenministeriums
https://www.bmeia.gv.at/
 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • dreist ...
    von Eliopriv am 12.06.2018 um 14:04
    Danke ... sehr gut, wir sind (sogar als Firma) drauf reingefallen - damit ist bei der nächsten Erneuerung für nur 14$ der Abo-Preis für KONSUMENT schon 3x drin :)
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo