Versicherungen: Agenten, Makler oder Berater

Viele Wege zur Polizze

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 7/2012 veröffentlicht: 26.06.2012

Inhalt

Ein Versicherungsagent bietet Ihnen möglicherweise dasselbe Produkt an wie ein Versicherungsmakler – allerdings mitunter zu anderen Konditionen. Angebote im Internet eignen sich vor allem zur Vorinformation.

Der Versicherungsmarkt zeichnet sich nicht nur durch eine immense Produktvielfalt aus, sondern auch durch die große Zahl an Vertriebskanälen, über die Polizzen an den Mann bzw. die Frau gebracht werden. Vermittelt wird sowohl hauptberuflich wie auch im Nebenerwerb.

Mangel an fachlicher Ausbildung

Dass es in etlichen Fällen an fachlicher Ausbildung mangelt, ist in der Branche ein offenes Geheimnis. Ob sich der Versicherungsvertreter nun Vermittler, Experte oder ähnlich nennt, ist irrelevant, weil damit keine fachlichen Voraussetzungen verbunden sind. Informieren Sie sich ­daher in jedem Fall über seinen offiziellen ­(gewerberechtlichen) Status, denn dieser sollte Ihnen bereits einiges über die Art ­seiner Tätigkeit verraten.

Ver­sicherungsvermittlerregister

Hilfe dabei kann das sogenannte Ver­sicherungsvermittlerregister leisten. Darin müssen alle Personen, die Versicherungen vermitteln wollen, mit ihren relevanten ­Daten eingetragen sein (im Internet ist das Vermittlerregister abzurufen unter http://versicherungsvermittler.brz.gv.at - Klick auf "Suche"). Versicherungsvermittler können nun entweder als "Versicherungsagent“ oder als "Versiche­rungs­makler und Berater in Versicherungs­angelegenheiten" tätig werden. Für neben­gewerblich tätige Versicherungsvermittler (wie Kfz-Händler) können unter bestimmten Umständen Versicherungsunternehmen die fachliche Eignung des Versicherungsagenten bestätigen.

Schäden bis zu 1,5 Mio €/Jahr gedeckt

Durch die verpflichtende Ein­tragung ins Vermittlerregister ist für jeden Interessierten klar nachvollziehbar, mit wem er es zu tun hat und über welche Berech­tigungen der Vermittler verfügt. Weiters ist durch den Eintrag gewährleistet, dass der Vermittler über ausreichende Haftungsab­sicherungen verfügt (Berufshaftpflichtver­sicherung, Deckungsgarantie, Haftungserklärung). Damit sind allfällige Schäden von Kunden bis zu einer Höhe von 1,5 Millionen Euro pro Jahr gedeckt.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo