KONSUMENT.AT - Winter und Versicherung - Welche Versicherung zahlt?

Winter und Versicherung

Achtung, Rutschgefahr!

Seite 3 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2009 veröffentlicht: 09.12.2008

Inhalt

Skiversicherungen lohnen nicht

Fast jeder Sportartikelhändler bietet beim Neukauf von Sportgeräten zusätzlich ein Versicherungspaket für Diebstahl und Bruch an. Aus unserer Sicht sind derartige Versicherungen „nice to have“, aber nicht wirklich sinnvoll. Die Prämien und auch die Selbstbehalte sind relativ hoch, die Liste der Leistungsausschlüsse ist leider sehr, sehr lang. Bei den Sportartikelhändlern wird die Ersatzleistung zudem nicht in bar ausbezahlt, sondern nur in Form einer Gutschrift gewährt!

Diebstahlversicherung

Weniger bekannt ist, dass Diebstahl unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. ordnungsgemäße Verwahrung) auch über eine Reisegepäck- (Kreditkarte) bzw. Haushaltsversicherung gedeckt ist. Anbieter für Skiversicherungen sind etwa Zürich Versicherung (Intersport Eybl und Sports Experts), Merkur Versicherung (Kastner & Öhler/ Gigasport) und der Deutsche Skiverband (über 300 Sporthändler in Österreich). Für Skifans erwähnenswert sind auch noch die Angebote des ÖSV. Eine Kaskoversicherung ist bereits in der Mitgliedschaft inkludiert, eine Diebstahlversicherung ist optional erhältlich: Kostenpunkt 6,25 Prozent des Kaufpreises für zwei Jahre Laufzeit.

Winterreifen sind ein Muss

Seit Jänner 2008 gilt in Österreich bei winterlichen Straßenverhältnissen (Eis-, Matsch- oder Schneefahrbahn) eine gesetzliche Winterreifenpflicht, und zwar je nach Fahrzeugtyp zwischen 1. November und 15. März bzw. 15. April. Die Autofahrerclubs kritisieren, die an sich sinnvolle Verordnung weise zu viele Lücken und Unklarheiten in wichtigen Punkten auf. Streitigkeiten mit den Versicherungen sind damit vorprogrammiert. Die können Sie aber vermeiden, indem Sie Ihr Fahrzeug rechtzeitig winterfit machen und Ihre Fahrweise der jeweiligen Straßensituation anpassen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen

Kommentare

  • wer muss räume?
    von eli3 am 21.12.2009 um 18:34
    Ich wohne in einem Privathaus am Land mit 3 Wohneinheiten (Mieter). Muss der Hauseigentümer (der nicht im selben Bundesland wohnt)ein Räumgerät (damit die Mieter die Garageneinfahrt von Schnee räumen können?) generell für sein Haus zur Verfügung stellen oder eine Firma im Winter beauftragen. Der Mietvertrag ist leider nicht eindeutig. Danke