KONSUMENT.AT - Wohnraumfinanzierung - Brutto oder netto?

Wohnraumfinanzierung

Bazar am Bankschalter

Seite 9 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2002 veröffentlicht: 01.02.2002

Inhalt

Gesamtbelastung ist nicht gleich Gesamtbelastung. Die Banken rechnen hier unterschiedlich. Dies macht den Vergleich der Angebote so schwierig. Üblicherweise werden darunter lediglich der Auszahlungsbetrag, die Zinsen und die Bearbeitungsgebühr (1 bis 2 Prozent, verhandelbar!) verstanden. Der Punkt „Gesamtkosten“ in unseren Tabellen enthält darüber hinaus noch die Kreditvertragssteuer (0,8 Prozent), die Kontoführungsgebühr und die grundbücherliche Sicherstellung (1,2 beziehungsweise 1,44 Prozent).
Womit Sie außerdem rechnen müssen: 

* Kosten für den Notar (zirka 3 Prozent),
* Grunderwerbsteuer (3,5 Prozent),
* Maklerprovision,
* Schätz- und Bewertungskosten,
* Kosten der Pfandbestellung,
* Aufwendungen für die treuhändische Abwicklung des Kredits,
* Kosten für Versicherung (Vinkulierung, Versicherungsprämien).