KONSUMENT.AT - Zahlen beim Zahnarzt - Zahlen beim Zahnarzt

Zahlen beim Zahnarzt

Klare Rechnung, gute Freunde

Seite 2 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2005 veröffentlicht: 18.07.2005, aktualisiert: 01.08.2005

Inhalt

Konformitätserklärung vom Zahntechniker

Auch die Materialien müssen auf der Rechnung nicht extra ausgewiesen sein. Wenn Sie mehr über die verwendeten Materialien wissen wollen, müssen Sie die sogenannte "Konformitätserklärung" verlangen (sie kommt üblicherweise vom Zahntechniker). Aber wundern Sie sich nicht, wenn der Zahnarzt wegen dieser Forderung irritiert ist. Dass ein Patient dies verlangt, ist unüblich.

Mängel bei der Verständlichkeit

Vollständigkeit ist das eine, Verständlichkeit das andere: Selbst wenn die Rechnung Einzelleistungen ordentlich auflistet, verstehen viele Patienten nicht, was diese Bezeichnungen im Einzelnen bedeuten. Da mischen sich mehrdeutige Begriffe („Paro-Behandlung“), mit medizinischen Fachausdrücken und Computerkürzeln der Ordination – für Patienten oft ein spanisches Dorf. Und jeder Zahnarzt hat seine spezielle mehr oder weniger verständliche Form, die eigenen Leistungen zu beschreiben.

Beispiel für eine irreführende Bezeichnung: Die Bezeichnung "Parodontalbehandlung" beschreibt eigentlich die Behandlung des erkrankten Zahnhalteapparates. In diesem Beispiel oben wird aber offensichtlich eine Mundhygienesitzung (= professionelle Zahnreinigung) verrechnet. Mundhygiene kostet weniger und ist üblicherweise die professionelle Reinigung des weitgehend gesunden Zahnhalteapparates.
OK: Oberkiefer, UK: Unterkiefer

MU1 und FLU: Computerkürzel einer Ordination offensichtlich für Mundhygiene und Fluoridierung. Fluoridierung ist üblicherweise ein Teil der Mundhygiene. - In anderen Ordinationen kann es andere Kürzel geben.

Keine einheitlichen Bezeichnungen

Prim Dr. Wolfgang Jesch von der Wiener Gebietskrankenkasse bestätigt unsere Beobachtung: „Es gibt keine gemeinsame Sprache, keine gemeinsamen Begriffe, die von allen Zahnärzten einheitlich verwendet werden und die verbindlich zu verwenden wären.“ WEnn Zahnärzte für ein und die selbe Leistung verschiedene Bezeichnungen verwenden, wie soll dann der Patient diese Begriffe verstehen. Großes Interesse, dass sich das ändert, so hörten wir von Zahnärzten, gibt es nicht ...

Ordinationslyrik:   C2S(MO) ist ein ordinationsinternes Computerkürzel: Es handelt sich in diesem Beispiel um eine weiße Kunststoff-Füllung (Composite) im Seitenzahnbereich; 2-flächig bedeutet: mittlere Größe; MO bedeutet wahrscheinlich mesial (zur Mitte des Zahnbogens gerichtet), okklusal (auf der Kaufläche).

Schwarz zahlen lohnt sich nicht

Verlangen Sie in jedem Fall eine Rechnung. Schwarz zahlen lohnt sich nicht, denn im Streitfall hätten Sie die schlechteren Karten.

Zahnarzt-Rechnungen müssen keine Romane sein; eine knappe, präzise Leistungsbeschreibung ist solange kein Problem, solange der Arzt den Patienten vor der Behandlung und beim Überreichen der Rechnung sorgfältig informiert. Das ist, so berichten unsere Leser, nicht immer der Fall. Unser Tipp: Fragen Sie, wenn Sie etwas nicht verstehen, denn zumindest auf diese mündliche Information haben Sie ein Recht.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
4 Stimmen
Weiterlesen