KONSUMENT.AT - Abführmittel - So beugen Sie vor

Abführmittel

Oft unnötig

Seite 7 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2001 veröffentlicht: 01.02.2001

Inhalt

  • Regelmäßig Obst und Gemüse, eventuell Vollkornprodukte, essen; morgens ein Glas Fruchtsaft, tagsüber ein paar Gläser Wasser trinken
  • und regelmäßige Bewegung regen die Darmtätigkeit an.
  • Weizenkleie und Leinsamen, dreimal täglich 2 – 5 Gramm, Zwetschken und Rhabarber fördern Stuhlabgang.
  • Regelmäßig zur gleichen Tageszeit Sitzungen auf der Toilette. Gelassen bleiben, auch wenn nicht gleich Erfolg eintritt.