KONSUMENT.AT - APOdirekt - Zusammenfassung

APOdirekt

Medikamente online reserviert

Seite 4 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2014 veröffentlicht: 28.08.2014

Inhalt

APOdirekt: Zusammenfassung

  • Medikamentensuche. Die Suchfunktion lässt stark zu wünschen übrig. Für viele Wirkstoffe werden überhaupt keine Präparate angezeigt, obwohl diese bei APOdirekt erhältlich wären. In anderen Fällen werden nur teure Mittel gelistet, obwohl die Apotheken günstigere, wirkstoffgleiche Präparate führen.
  • Beratung. Auf der Homepage wird zwar auf den Vorteil der Beratung durch die Apotheker verwiesen, diese erfolgt jedoch nicht immer.
  • Apothekenauswahl. Nicht alle Apotheken beteiligen sich bei APOdirekt. Da Sie immerhin Name, Telefonnummer und E-Mail-Adresse preisgeben müssen, klären Sie am besten vor der Registrierung bei APOdirekt ab, ob in der von Ihnen bevorzugten Apotheke überhaupt bestellt werden kann.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
8 Stimmen
Weiterlesen