KONSUMENT.AT - Baby- und Kindershampoos - Baby- und Kindershampoos

Baby- und Kindershampoos

Tränen müssen nicht sein

Seite 2 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2004 veröffentlicht: 09.12.2003

Inhalt

Auch Wasser brennt

Shampoos für die Kleinen sollen die Mähne sauber kriegen, ohne dabei Haut, Haare oder Augen zu reizen. Es ist kein leichtes Unterfangen, zu prüfen, ob ein Shampoo in den Augen brennt. Schließlich verbietet es sich, Shampoo zu Testzwecken in Kinderaugen zu träufeln. Da helfen Ersatzmethoden: Im Laborversuch wurde an Zellkulturen untersucht, wie die Produkte diesbezüglich wirken könnten. Die besten sind interessanterweise bei den Diskontern zu finden – Lidl und Müller (Rossmann).

Habdtuch in Reichweite

Allerdings sollte man trotzdem vorsichtig mit dem Schaum sein. Denn Augen sind unterschiedlich sensibel, und manche Sprösslinge reagieren schon auf Wasser empfindlich. Da bleibt nur eines: die Augen fest zupressen und ein Handtuch in Reichweite platzieren, damit man beim ersten Aufschrei einschreiten kann.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen