KONSUMENT.AT - Babypflegetücher - Sehr gut hautverträglich

Babypflegetücher

Einfach praktisch

Seite 2 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/2009 veröffentlicht: 18.08.2009

Inhalt

Sehr gut hautverträglich 

Die Eltern waren mit Waschlappen und Babypflegetüchern gleichermaßen zufrieden, mit beiden ließen sich die Kleinen gut säubern. Die Hautärztin, die den Windelbereich jeweils vor und nach den 5-tägigen Testphasen begutachtete, konnte keine Veränderungen feststellen und hatte somit keinen Anlass zur Kritik. Alle Tücher waren ebenso wie der Waschlappen sehr gut hautverträglich. Falls nach dem Gebrauch von Babypflegetüchern Unverträglichkeitsreaktionen auftreten, sollte man ohnehin einen Hautarzt aufsuchen.

Zu viel Pflege kann schaden

Babypflegetücher sollten nur in Maßen verwendet werden. Die am Test beteiligten Eltern benutzten durchschnittlich fünf Mal täglich je ein bis sechs Stück. Zu viel Pflege ist ungesund, weil dadurch der Säure-Base- Mantel der Haut und somit die natürliche Schutzfunktion gestört wird. Ist die Windel nass, genügt zum Reinigen der Haut Wasser. Nach dem Stuhlgang sollte das Gröbste erst einmal mit Toilettenpapier oder der Windel entfernt werden. Danach mit Wasser waschen oder mit einem Pflegetuch abwischen.

Kosten läppern sich

Der sparsame Gebrauch schont Babypopo, Umwelt und Brieftasche. Babypflegetücher kosten je 10 Stück aus der jeweils günstigsten Packungseinheit zwischen 22 Cent (dm/Babylove Comfort Feuchttücher sensitive) und 31 Cent (Penaten Baby Sensitive Parfümfreie Pflegetücher). Bis ein Kind den Windeln entwachsen ist, läppert sich da einiges zusammen. Zumal bei manchen Produkten beim Versuch, ein Tuch aus der Packung zu nehmen, gleich mehrere aneinander gelegte Tücher auf einmal (bei Penaten teilweise bis zu sechs Stück) herausgezogen werden. Hier herrscht eindeutig Verbesserungsbedarf.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
16 Stimmen
Weiterlesen