KONSUMENT.AT - Babypflegetücher - Tipps

Babypflegetücher

Einfach praktisch

Seite 5 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/2009 veröffentlicht: 18.08.2009

Inhalt

Tipps

  • Ohne Parfüm: Duftstoffe bedingen ein erhöhtes Allergierisiko, daher nur parfümfreie Sensitiv- Babypflegetücher verwenden. Mit Waschlappen und Wasser lässt sich Babys Po ebenfalls gut reinigen.
  • Markenwechsel: Falls Ihr Baby Tücher einer Marke nicht verträgt, eventuell eine andere ausprobieren. Die Wirkstoffe sind zwar oft gleich, Mengen und Verarbeitung können sich aber unterscheiden.
  • Bei wundem Po (Windeldermatitis): Besser keine Babypflegetücher verwenden. Nur mit Wasser reinigen und wenn möglich auf Windeln verzichten, damit viel Luft an die entzündeten Stellen kommt.  
  • Zum Restmüll: Feuchttücher sind biologisch schwer abbaubar. Sie gehören in den Restmüll, nicht in die Toilette. Gut verschließen. Damit die Tücher nicht austrocknen, Packung immer verschließen. Bei langer Hitzeeinwirkung (z.B. im Auto) besteht Schimmelgefahr.
  • Nicht blenden lassen: Auf den Packungen von Babypflegetüchern finden sich allerlei Siegel. In Bezug auf die Kriterien für die Prüfsiegelvergabe sowie die Neutralität der Vergabestellen ist allerdings Skepsis angebracht. „Dermatologisch getestet“ kann jeder Hersteller auf die Packung schreiben.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
16 Stimmen
Weiterlesen