KONSUMENT.AT - Beratung bei Augenlaserzentren - So haben wir getestet

Beratung bei Augenlaserzentren

Risiko ausgeblendet

Seite 10 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2007 veröffentlicht: 18.07.2007, aktualisiert: 26.07.2007

Inhalt

Augenlaserzentren: So haben wir getestet

Im Test: 6 Wiener Augenärzte, die eine Korrektur von Fehlsichtigkeit mittels Laser anbieten. Die Ärzte wurden von zwei augenärztlich untersuchten und über refraktive Chirurgie informierten Testpersonen unterschiedlicher Dioptriezahlen besucht, um sich über eine mögliche Operation aufklären zu lassen. Die Testpersonen haben sich vorab telefonisch für einen Beratungstermin zur Laserkorrektur angemeldet. Nach der Konsultation des Arztes wurde von ihnen ein ausführlicher Fragebogen ausgefüllt.

Da es sich bei der Korrektur der Fehlsichtigkeit um einen medizinisch nicht indizierten Eingriff handelt, haben wir bei unserem Test den Schwerpunkt auf die Aufklärung rund um die Operation und deren möglichen Risiken und Nebenwirkungen gelegt. Selbst wenn bei einem Eingriff die Risiken prozentuell sehr gering sind, sollten auch jene äußert selten auftretenden unerwünschten Beschwerden genannt werden.

Die einzelnen Prüfkriterien wurden wie folgt gewichtet:

  • Telefonische Kontaktaufnahme 2%
  • Wartezimmer 3%
  • Anamnese 30%
  • Beratung/Aufklärung 60%
  • Methode 15%
  • Vor/OP/Nachher 30%
  • Risiken/Nebenwirkungen 55%
  • Weitere Informationen 3%
  • Persönlicher Eindruck 2%

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
14 Stimmen
Weiterlesen