Chemikalien im Alltag: EU-Projekt

Gegen schädliche Inhaltstoffe

Seite 1 von 1

KONSUMENT 1/2018 veröffentlicht: 05.01.2018, aktualisiert: 28.02.2018

Inhalt

Mehr als 100.000 verschiedene Chemikalien werden weltweit bei der Herstellung von Alltagsgegenständen verwendet – darunter einige, die schädlich für Mensch und Umwelt sind.

Um den Blick der Konsumenten für dieses heikle Thema zu schärfen, wurde nun das EU-Projekt LIFE AskREACH gestartet. Verbraucher haben nämlich ein gesetzlich verankertes Recht darauf, Informationen über einige der problematischsten schädlichen Inhaltstoffe bei Herstellern bzw. im Handel einzuholen.

Infos per App

Insgesamt 20 Projektpartner sind an LIFE AskREACH beteiligt, in Österreich der VKI und Global 2000. Im Fokus stehen vor allem die sogenannten "besonders besorgniserregenden Stoffe", von denen derzeit 181 definiert sind. Im Zuge des Projekts wird eine Smartphone-App entwickelt, die den Konsumenten dabei helfen soll, leichter an entsprechende Informationen zu kommen.

Lesen Sie mehr unter https://vki.at/chemikalien-produkten-eu-projekt-askreach-gestartet .

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo