KONSUMENT.AT - Gebisshaftcreme - Gebisshaftcreme

Gebisshaftcreme

Leicht lachen

Seite 2 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2005 veröffentlicht: 25.04.2005, aktualisiert: 27.04.2005

Inhalt

Sieger "Kukident"

Wer an dritte Zähne denkt, dem fällt fast automatisch „Kukident“ ein. Und diese Marke ging auch als Sieger aus dem Test hervor. Sämtliche getesteten Produkte sind in Behältern mit 40 Milliliter Inhalt abgefüllt. Somit sind die Preise direkt miteinander vergleichbar. Die zweitgereihte ebenfalls „gute“ Creme kostet halb so viel wie der Testsieger, ist allerdings nur in den Müller-Drogeriemärkten erhältlich.

Haftcremen bestehen im Wesentlichen aus Quellstoffen, zum Beispiel Zelluloseverbindungen, die mithilfe des Speichels einen dünnen, elastischen Polster zwischen Zahnersatz und Schleimhaut schaffen.

Inhaltsstoffe unbedenklich

Die Inhaltstoffe sind unbedenklich. Die Testpersonen vertrugen sie allesamt gut. Allerdings empfanden einige Tester bei Fittydent kurzfristig ein leichtes Brennen. Nach wenigen Minuten verschwand dieses Gefühl jedoch. Somit sollten alle Cremen auch im Dauergebrauch gut verträglich sein.

Kieferknochen baut sich ab

Keinesfalls sollte man aber Haftcreme dazu benützen, um Probleme mit der Prothese auf eigene Faust zu behandeln. Das kann zum Beispiel passieren, wenn sich der Kieferknochen abbaut. Wenn die Prothese nicht oder nicht mehr passt, sollte auf jeden Fall der Zahnarzt konsultiert werden. Überhaupt muss ein- bis zweimal jährlich kontrolliert werden, ob die Prothese noch richtig sitzt. Zwar erleichtern Haftcremen das Leben (und auch das Essen) mit den „Dritten“, eines aber schafft auch die beste nicht: dass man wie einst kraftvoll in einen Apfel beißen kann.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
15 Stimmen
Weiterlesen