KONSUMENT.AT - Gesund leben - Gesund leben

Gesund leben

Warzen

Seite 3 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/2002 veröffentlicht: 22.08.2002

Inhalt

Arzneien

Flachwarzen können mit Tretinoin bestrichen werden, einem Aknemittel, das nach Wochen täglichen Bestreichens die Schälung der Haut und Ablösung der Warze bewirken kann. So genannte gewöhnliche Warzen und Dornenwarzen auf den Fußsohlen werden meist mit Tinkturen und Pflastern mit Salizylsäure, Podophyllin oder Benzoe behandelt. Es kann bis drei Monate dauern, bis die Hornschicht erweicht ist und abgetragen werden kann. In hartnäckigen Fällen kann der Arzt auch geringe Mengen von Bleomyzin injizieren, worauf sich nach drei bis vier Wochen das Warzengewebe ablöst. Hilft das alles nicht, kann der Arzt die Warzen operieren. Dafür gibt es mehrere Methoden. Vereisen mit flüssigem Stickstoff: Es bildet sich nach einigen Stunden ein Bläschen, das abgetragen und mit Antibiotika behandelt werden muss. Das ist schmerzhaft, hinterlässt aber keine Narben. Beim elektrischen Verschorfen wird das Warzengewebe verkohlt und mit einem Löffel entfernt. Es bilden sich schmerzhafte Narben. Die Verdampfung mit dem Kohlendioxid-Laser wird gut vertragen, muss aber unter lokaler Betäubung durchgeführt werden. Ein Drittel der Warzen kommt – unabhängig von der Behandlung – wieder.

Ärztliche Beratung: Dr. Erika Trappl

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen