KONSUMENT.AT - Gesund leben - Gesund leben

Gesund leben

Schlaflosigkeit

Seite 2 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2000 veröffentlicht: 01.03.2000

Inhalt

Schlafklima fördern

Die Schlafräume sollten gut gelüftet werden, die Temperatur unter 18 Grad liegen. Das Bett soll mit einem Lattenrost und Schlafunterlagen aus Naturmaterial ausgestattet sein. Aber: nie darin dösen, lesen, fernsehen oder essen! Halten Sie regelmäßige Schlafens- und Aufstehzeiten ein, auch an Wochenenden. Verzichten Sie auf die Siesta am Nachmittag.

Bringen Sie morgens und nachmittags Ihren Kreislauf in Schwung, aber strengen Sie sich nicht vor dem Zubettgehen an. Verzichten Sie auf schwere Mahlzeiten, Kaffee oder Tee nach 16 Uhr. Alkohol macht zwar müde, stört aber den Schlaf. Versuchen Sie, sich zu entspannen – durch einen Abendspaziergang, ein warmes Bad, leichte Lektüre, Musik hören, Autogenes Training. Bleiben Sie liegen. Stehen Sie nur auf, wenn Ängste oder Schmerzen Sie quälen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen