KONSUMENT.AT - Impfungen - Tipps rund ums Impfen

Impfungen

Riskanter Irrglaube

Seite 6 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 10/2001 veröffentlicht: 01.10.2001

Inhalt

  • Alle vom Gesundheitsministerium empfohlenen Impfungen sind von der Geburt bis zum Ende der Schulpflicht kostenfrei.
  • Lassen Sie alle Impfungen in den Mutter-Kind-Pass eintragen, so ist auf einen Blick erkennbar, wann eine Auffrischung fällig ist.
  • Impfpässe bekommen Sie in Apotheken.
  • Impfpässe unbedingt mit den persönlichen Dokumenten aufbewahren.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen