Karotten: Vitamingehalt

Coole Vitamine

Seite 2 von 12

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2008 veröffentlicht: 05.02.2008

Inhalt

Viel Betacarotin

Karotten enthalten viel Betacarotin, eine Vorstufe des lebensnotwendigen Vitamin A. Es wird nur von Pflanzen gebildet und ist in geringeren Mengen auch in Paprika, Blattsalaten, Spinat und Kohlgemüse enthalten. Betacarotin verleiht den Karotten ihre Farbe und geht beim Kochen nur in geringen Mengen verloren. Wie viel Betacarotin ein Mensch pro Tag braucht, lässt sich lediglich schätzen, da der Bedarf noch nicht mit der wünschenswerten Genauigkeit bestimmt werden kann. Wir haben einen Wert von 3 mg angenommen.

Wie unsere Ergebnisse zeigen, lässt sich bereits mit einer mittelgroßen Karotte (100 g) der Tagesbedarf eines Erwachsenen mehrfach decken. Dabei ist es egal, ob die Karotte frisch ist oder aus der Tiefkühltruhe bzw. der Konserve kommt. Alle Produkte übererfüllen in Sachen Betacarotin das Plansoll.

Große Schwankungsbreite

Bemerkenswert fanden wir die Schwankungen des Betacarotingehalts bei den Konserven: In den Möhrchen von Bonduelle bei Adeg steckt fast dreimal so viel Betacarotin (17,41 mg/100 g) wie in denen von d’aucy bei Merkur (6,24 mg/100 g). Bei den Tiefkühlkarotten waren die Ergebnisse einheitlicher. Klarer Sieger unter den fünf untersuchten Produkten wurden in Sachen Betacarotin die Bio-Babykarotten von ja! Natürlich bei Merkur (13,21 mg/ 100 g). Gerade mal die Hälfte davon liefern die Bio-Babykarotten von Natur aktiv bei Hofer (6,38 mg/100 g). Bio heißt hier also nicht automatisch besser.

Von den frischen Karotten stammten sieben unserer Proben aus biologischem Anbau. Babykarotten sind in diesem Warensegment nicht erhältlich. Einen signifikant höheren Vitamingehalt der Bioware, verglichen mit der konventionell angebauten, konnten wir nicht feststellen. Das meiste Betacarotin fanden wir in den Zuckerkarotten von Adeg (11 mg/100 g), das wenigste bei Karotten von der Plastiktasse bei Lidl (7,71 mg/100 g).

Vitamin C

Karotten enthalten auch Vitamin C. Dieses für den Körper wichtige Vitamin reagiert äußerst empfindlich auf Hitze und Licht. Je länger Karotten gelagert, gekocht oder warm gehalten werden, desto mehr Vitamin C geht verloren. Zwischen 60 und 100 mg Vitamin C sollte ein Erwachsener pro Tag aufnehmen. Dieser Wert ist mit Karotten natürlich nicht zu schaffen, denn da müssten Sie schon ein gutes Kilo verspeisen. Trotzdem ist es interessant, wie unterschiedlich die Vitamin- C-Gehalte der einzelnen Produktgruppen sind. Wie zu erwarten, schnitten hier die Dosenkarotten am schlechtesten ab (1,11 bis 1,59 mg Vitamin C/100 g). In frischer und tiefgekühlter Ware dagegen ist der Vitamin-C-Gehalt im Schnitt dreimal so hoch.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo