KONSUMENT.AT - Konzentration: mit geschlossenen Augen - Kein Allheilmittel

Konzentration: mit geschlossenen Augen

Hören wir besser zu?

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2020 veröffentlicht: 28.05.2020

Inhalt

Hören wir mit geschlossenen Augen wirklich besser als mit offenen? Dieser Frage sind Neurowissenschaftler der Universität Lübeck in Deutschland nachgegangen.

Häufig schließen wir unsere Augen, wenn wir konzentriert zuhören. Aber hören wir mit geschlossenen Augen wirklich besser als mit offenen?

Untersuchung der Hirnströme

Um diese Frage zu beantworten, haben Neurowissenschaftler der Universität Lübeck in Deutschland die Hirnströme beim Zuhören mit offenen und mit geschlossenen Augen untersucht. Im Labor hörten die Studienteilnehmer Zahlwörter, die abwechselnd von einer männlichen und einer weiblichen Stimme gesprochen wurden. Die Studienteilnehmer hatten die Aufgabe, nur einer der beiden Stimmen zuzuhören und die andere zu ignorieren. Diese Aufgabe wurde sowohl mit offenen als auch mit geschlossenen Augen absolviert. Währenddessen leiteten die Forscher über 64 kleine Elektroden an der Kopfoberfläche die Hirnströme der Studienteilnehmer mittels Elektroenzephalographie (EEG) ab.

Je mehr man zuhört, desto größer die Alpha-Wellen

In den Hirnströmen fanden die Forscher schnell ein klares Muster: Immer wenn die Studienteilnehmer konzentriert zuhörten, stieg die Größe der sogenannten Alpha-Wellen. Beim Weghören wurden die Alpha-Wellen dann wieder kleiner. Die Studienteilnehmer konnten das rhythmische Auf und Ab der Alpha-Wellen durch das Schließen der Augen deutlich verstärken. Es sorgt somit für eine schärfere Trennung von relevanten und störenden akustischen Signalen im Gehirn.

Keine Leistungssteigerung durch geschlossene Augen

Aber lässt sich auch unsere Leistung beim Zuhören mit geschlossenen Augen steigern? Nein, das Schließen der Augen in diesem Experiment hatte keinen Einfluss darauf, wie gut die Studienteilnehmer nach der Höraufgabe angeben konnten, ob einzelne Zahlwörter zuvor zu beachten gewesen waren oder nicht. In einem weiteren Experiment bestätigten die Forscher dieses Ergebnis: Im Hintergrundrauschen erkannten die Studienteilnehmer einen leisen Ton mit offenen Augen genauso gut wie mit geschlossenen.

Für manche dennoch hilfreich

Die Forscher raten aber vom Schließen der Augen beim Zuhören nicht ab: „Wenn es Ihnen beim konzentrierten Zuhören gut tut, die Augen zu schließen, sollten Sie dies tun. Das Schließen der Augen dient allerdings keinesfalls als Allheilmittel, um die objektive Hörleistung zu steigern.“

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen

Kommentare

  • Wissenschaftler haben festgestellt... Zitate ergänzen, Danke
    von AKGiermaier am 30.05.2020 um 04:10
    Erstmal danke und großes Lob für die kurzen Zusammenfassungen von wissenschaftlichen Ergebnissen. Allerdings bitte um Quellenangabe (Name, Studie)
    Denn nichts liest sich schlechter, als Artikel mit der Einleitung "Wissenschaftler haben festgestellt...", was mittlerweile jede esoterische illustrierte verwendet...
  • Wissenschaftler haben festgestellt... Zitate
    von AKGiermaier am 30.05.2020 um 04:08
    Erstmal danke ubd großes Lob kurzen Zusammenfassungen von wissenschaftlichen Ergebnissen. Allerdings bitte um Quellenangabe (Name, Studie)
    Denn nichts liest sich schlechter, als Artikel mit der Einleitung "Wissenschaftler haben festgestellt...", was mittlerweile jede esoterische illustrierte verwendet...