KONSUMENT.AT - Lärm - Schwerwiegende Folgen durch dauerhaften Lärm

Lärm

Milllionen Europäer schlafen schlecht

Seite 1 von 1

KONSUMENT 6/2020 veröffentlicht: 28.06.2020

Inhalt

Mehr als 100 Millionen Europäer leben in einer Umgebung mit gesundheitsschädlich hohen Lärmwerten. Hauptquelle für die Lärmbelästigung ist der Straßenverkehr. Lärm kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Die Corona-Krise erleichterte die Situation kurzfristig für viele, aber: Mehr als 100 Millionen Europäer leben in einer Umgebung mit gesundheitsschädlich hohen Lärmwerten. Zu diesem Ergebnis kommt die Europäische Umweltagentur (EEA). Hauptquelle für die Lärmbelästigung sei weiterhin der Straßenverkehr. Schätzungsweise 113 Millionen Menschen – also etwa jeder Fünfte in der EU sowie in Island, Norwegen, Liechtenstein und der Schweiz – müssen demnach mit langfristigem Straßenverkehrslärm mit einer Lautstärke von mindestens 55 Dezibel fertigwerden.

Starke Störungen durch Lärmbelastung

Diese und andere Lärmquellen wie Züge, Flugzeuge und die Industrie führen bei Millionen Menschen zu gesundheitlichen Folgen: Von einer dauerhaft hohen Lärmbelastung fühlten sich etwa 22 Millionen Europäer stark gestört, rund 6,5 Millionen hätten wegen des Lärms schwere Schlafstörungen. Knapp 12.000 vorzeitige Todesfälle seien zudem auf den Umgebungslärm zurückzuführen.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme