KONSUMENT.AT - Magnesiumpräparate - Magnesium in Lebensmitteln

Magnesiumpräparate

Sinnvoll, überflüssig oder gefährlich?

Seite 7 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2003 veröffentlicht: 16.12.2002

Inhalt

Wer magnesiumreiche Kost bevorzugt, wird den empfohlenen Tagesbedarf von 350 mg für Männer bzw. 300 mg für Frauen sehr leicht erreichen – ganz ohne spezielle Präparate. Reich an Magnesium sind vor allem Nüsse und Kakao, (gering ausgemahlene) Getreideprodukte, Hülsenfrüchte und Blattgemüse.

Ein paar Beispiele, bezogen auf die übliche Portionsgröße:

Lebensmittel Portionsgröße Magnesium in mg
Sojamilch 1 Glas = 250 ml 250
Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne  3 EL = 60 g 240
Mangold 1 Portion = 250 g 200
Spinat 1 Portion = 250 g 150
Erdnüsse, geröstet und gesalzen 3 EL = 60 g 110
Hirse 1 Portion = roh 50 g 85
Zuckermais, tiefgekühlt 1/2 Packung = 150 g 80
Weiße Bohnen (Dose) 1 Portion = 250 g 80
Zartbitterschokolade 1/2 Tafel = 50 g 75
Weizenkleie 1 EL = 10 g 60
Vollkornweckerl, -brot Vollkornweckerl, -brot 1 Stück bzw. Scheibe = 50 g 50
Banane 1 große = 140 g 50
Haferflocken 3 EL = 30 g 42
Cashewnüsse 10 Stück = ca. 15 g 40
Schweinefleisch 1 Portion = 150 g 35
Mandeln 10 Stück = 15 g 33
Kuhmilch 1 Glas = 250 ml 30