KONSUMENT.AT - Magnesiumpräparate - Magnesium im Mineralwasser

Magnesiumpräparate

Sinnvoll, überflüssig oder gefährlich?

Seite 8 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2003 veröffentlicht: 16.12.2002

Inhalt

Auch Mineralwasser ist ein guter Magnesiumlieferant. Allerdings ist der Gehalt sehr unterschiedlich, manche Produkte enthalten so gut wie kein Magnesium. Einen besonders hohen Magnesiumgehalt weisen folgende Marken auf:

Mineralwassermarke Magnesium in mg/Liter
Long Life 197
Gleichenberger Johannisbrunnen 111
Margarethenquelle (Astoria)  110
Martinsquelle 91
Riedquell 83
Römerquelle 78
Juvina 58

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Übrigens ist auch im Leitungswasser Magnesium enthalten: Im weichen Wiener Wasser schwankt der Gehalt zwischen 4 und 14 mg, hartes Wasser kann jedoch 50 mg und mehr erreichen.