KONSUMENT.AT - Medikamente: Ibumetin forte, Nicorette - Buchtipp: "100 Medikamente"

Medikamente: Ibumetin forte, Nicorette

Schmerzen, Fieber und Raucherentwöhnung

Seite 4 von 4

Konsument 1/2008 veröffentlicht: 11.12.2007, aktualisiert: 22.02.2018

Inhalt

Dass ein Arzneimittel amtlich zugelassen ist, bedeutet noch nicht, dass es grundsätzlich sinnvoll ist. Über Risiken und Nebenwirkungen informiert Sie nicht nur ihr Arzt oder Apotheker: In diesem neuen KONSUMENT-Buch erfahren Sie die wichtigsten Informationen über 100 Bestseller aus der Apotheke.

Ein unabhängiges Expertenteam bewertet die in Österreich gängigsten Präparate. Außerdem: Die wichtigsten Hinweise zu Wechsel- und Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen sowie spezielle Tipps und Warnungen für die Anwendung bei Schwangeren, Kindern und älteren Menschen

www.konsument.at/100medikamente

Aus dem Inhalt

  • Wie verträglich ist das Mittel?
  • Lindert es die Symptome, ist es nachhaltig von Nutzen?
  • Ist es lange erprobt und wirkt es?
216 Seiten, 19,90 € + Versand

 

100 Medikamente Buch, (Quelle: VKI)

 

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
11 Stimmen

Kommentare

  • "entwirrt"
    von 7112910 am 17.03.2017 um 22:31
    Besten Dank für die schnelle Antwort! Jetzt ist mir die Sache klar. Klaus Kramer
  • verwirrt
    von REDAKTION am 16.03.2017 um 13:19
    In Ibumetin forte ist lediglich ein Wirkstoff, nämlich Ibuprofen enthalten. Dieser gehört zur Gruppe der sogenannten nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR). Acetylsalicylsäure (ASS) ist in diesem Präparat also nicht als Wirkstoff enthalten. Wenn Sie jedoch nach der Einnahme von ASS schon einmal einen Asthmaanfall erlitten haben oder wenn allergische Hautreaktionen oder allergischer Schnupfen aufgetreten sind, sollten Sie auch keine NSAR (wie z.B. Ibumetin forte) einnehmen, da nach der Anwendung von NSAR die gleichen Reaktionen wie nach der Einnahme von ASS zu befürchten sind.
  • verwirrt
    von 7112910 am 16.03.2017 um 11:04
    S.g. Konsument-Tester! Ich bin etwas verwirrt, was Ibumetin forte betrifft. Bei der Suche nach einem Medikament, das nur Ibuprofen enthält, bin ich auf dieses Medikament gestoßen. Allerdings steht bei den Nebenwirkungen, dass die Acetylsalicylsäure im Magen Nebenwirkungen auslöst. Nun frage ich mich: wenn unter dem Wirkstoff nur Ibuprofen angeführt ist, ist das dann die Acetylsalicylsäure? Und wenn ja, warum gibt man nicht diese an? Ich bin kein Mediziner - aber interessiere mich und bin gespannt auf die Antwort. Besten Dank im Voraus! Klaus Kramer