KONSUMENT.AT - Medikamente: Teil 2 - Medikamente: Teil 2

Medikamente: Teil 2

Marketing für Pillen

Seite 2 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2001 veröffentlicht: 01.02.2001

Inhalt

Unterschiedliche Packungsgrößen

Es liegt im Interesse von Krankenkassen und Beitragszahlern, dass nur so viele Medikamente verkauft wie verbraucht werden. Untersuchungen zeigen zudem, dass sie zuverlässiger eingenommen werden, wenn der Inhalt der Packung mengenmäßig dem Therapieziel entspricht. Deshalb enthält die kleinste Packung eines Mittels zum Einnehmen so viele Tabletten, wie für die Behandlung des akuten Zustandes in aller Regel erforderlich sind.

Medikamente hingegen, die bei einer chronischen Krankheit wie Diabetes oder hohem Blutdruck jahrelang täglich eingenommen werden sollen, gibt es auch in größeren Packungen. Oft ist die Menge dann so bemessen, dass – bei durchschnittlicher Dosierung – der nächste Arztbesuch fällig ist, wenn die Packung aufgebraucht ist.

Farbe und Formen

Wie groß eine Pille ist und welche Form sie hat, hat wesentlichen Einfluss darauf, wie zuverlässig sie eingenommen wird. Am liebsten werden kleine Dragées geschluckt, obwohl Messungen belegen, dass ein längsovales Produkt schneller durch die Speiseröhre rutscht als ein rundes. Eckige Tabletten gelten ebenso als Quälerei wie große Kapseln. Auch die Pillenfarbe bleibt keinesfalls dem Zufall überlassen. Orientierungshilfe gibt die Farbpsychologie: Rot gilt als aktivierend, Blau als beruhigend. Ein Kreislaufmittel sollte rötlich-gelb gefärbt sein, blau ist eine beliebte Tönung für Schlafmittel. Für Medikamente, die über lange Zeit eingenommen werden müssen, bevorzugen die meisten Menschen das neutrale Weiß. Es ist emotional nicht besetzt und verschwindet darum nahezu unbemerkt im Körper. So wird man nicht permanent daran erinnert, dass das Leben oder zumindest ein beschwerdefreies Leben von der Verfügbarkeit einer Pille abhängt. Doch alles über Pillendesign bisher Erforschte ist hinfällig, wenn man das Potenzmittel Viagra zur Hand nimmt: Es ist rautenförmig und blau. Damit müsste Mann es eigentlich widerwillig schlucken und davon müde werden. Von beidem wurde bislang nichts berichtet.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen